Mittwoch, 30. November 2011

Der 1. Advent...

...ist längst vorbei. Daher wird es allerhöchste Zeit für


Und diese 5 Bücher habe ich mir dieses Jahr vorgenommen (und ja, ein Teil ist steinalt):


- Ellis Peters - Mörderische Weihnacht
- Cathleen Clare, Wilma Counts, Debbie Raleigh - Samtpfoten im Schnee
- Andrea Schacht - Die Katze, die im Christbaum saß
- Ann Pearlman - Der Christmas Cookie Club
und dann vielleicht noch ein paar skandinavische Weihnachtsgeschichten:
- Gabriele Haefs u. a. - Die heiligen drei Narren


Letztes Jahr waren es nur 4 - ich steigere mich :o)


- Annie Sanders - Weihnachten für Anfänger
- Andrea Schacht - Weihnachtskatze und Mausespeck
- Andrea Schacht - Katzenweihnacht
- Jennifer Crusie, Carly Phillips, Lori Foster - Single Bells


Die genauen Beschreibungen der gelesenen Bücher folgen natürlich, genau wie die Bilder.

Dienstag, 29. November 2011

Eoin Colfer - Meg Finn und die Liste der vier Wünsche

Ein bisschen Abwechslung kann nicht schaden und so war mal wieder ein Buch aus meinem RUB dran (wurde auch Zeit...)



Inhalt:

Meg Finn, 14 und gescheiterte Einbrecherin, steht zwischen Himmel und Hölle. Auf die Erde zurückgeschickt, um sich den Eintritt in den Himmel zu verdienen, soll sie ausgerechnet ihr Einbruchsopfer, den verlotterten Rentner Lowrie, dabei unterstützen, sich die vier wichtigsten Wünsche seines Lebens zu erfüllen. Und das mit einem Höllenhund auf den Fersen, der ihre Seele für die Unterwelt sichern soll!

Meine Bewertung:

Wie ich es von der Artemis Fowl-Reihe gewohnt bin, liefert Eoin Colfer hier wieder eine sehr phantasievolle,unterhaltsame Geschichte. Es fällt mir etwas schwer, das Buch einzusortieren. Für ein Kinderbuch sind die Schilderungen der Hölle und ihrer Bewohner ziemlich plastisch und heftig, für Jugendliche ist es wahrscheinlich wieder zu lasch (da wird wohl das Cover zu kindisch sein). Ich persönlich fand das Buch klasse. Lustig, spannend und sehr unterhaltsam.

Meg Finn und ihr Komplize Belch Brennan steigen in das Haus des Rentners Lowrie ein. Meg merkt von Anfang an, dass dies ein Fehler ist. Als Belchs Hund den Rentner angreift, hilft sie ihm. Bei einer anschließenden Gasexplosion kommen sowohl Meg als auch Belch und der Kampfhund um. Auf ihrem Weg in Richtung Hölle verschmelzen Belch und sein Hund zu einem Wesen. Meg kommt nicht direkt in die Hölle, sie bekommt noch eine Chance, da ihr Konto genau ausgeglichen ist. Sie wird zurück geschickt und soll dem Rentner helfen. Die Wünsche von Lowrie sind überraschende Dinge - er möchte wenigstens vier Dinge erledigen, die er versäumt oder falsch gemacht hat. Meg hilft ihm dabei - was nicht immer ganz einfach ist, zumal ihnen die Belch-Kreatur auf den Fersen ist. In der Hölle kämpft man mit allen Mitteln um Megs Seele. Aber auch der Himmel ist sehr interessiert an Meg. Das Ende ist absehbar, aber der Weg dahin ist spannend!

Mein Fazit: Für Junge und Jungebliebene lesenswert!

Sonntag, 20. November 2011

Paige Toon - Einmal rund ums Glück

Und noch eins von Paige Toon...


Inhalt:

Um mich musst du dir keine Sorgen machen. Ich habe nicht die Absicht, mir noch mal das Herz brechen zu lassen.
Selbstverständlich lüge ich. Ich habe das Gefühl, dass Will jeden Tag ein kleines Stückchen von meinem Herzen abbricht. Das macht mich fertig.
Daisy Rogers ist verliebt und das ist überhaupt nicht gut. Nicht nur, weil ihr berühmter Ex weder aus ihrem Leben noch aus ihrem Kopf verschwunden ist, sondern vor allem, weil der Mann ihrer Träume, William Trust, eine Freundin hat schon seit Jahren. Und als Formel 1-Fahrer setzt er auch noch täglich sein Leben aufs Spiel.
Von Melbourne über Monte Carlo und Sao Paulo bis Singapur ist Daisy zusammen mit ihrer Freundin Holly als Hostess in der Grand Prix-Welt unterwegs. Und mit den vielen Geheimnissen, die zwischen ihnen stehen, besteht keine Gefahr, dass ihr Leben langweilig werden könnte.

Meine Bewertung:

Schöööön, spannend, lustig und auch traurig - das erste Mal, dass ich mich für die Formel 1 interessiere. :o) Als Tochter eines Rennfahrers hat Paige Toon das Hintergrundwissen. Sehr schön fand ich auch, dass das Buch einen Bezug zu "Du bist mein Stern" hat. Welchen, verrate ich hier aber nicht, das müsst ihr schon selbst herausfinden. Daisy ist auf jeden Fall sehr sympathisch, auch wenn sie von einem Fettnapf in den nächsten tritt. Auch dieses Buch kann ich sehr empfehlen.
 
Das Cover ähnelt in der Gestaltung den Vorgängern und hat einen hohen Wiedererkennungswert, die Gestaltung in Blautönen mit Comic-Elementen ist sehr ansprechend. Einziger Minuspunkt: Das bereits beim Vorgänger ("Du bist mein Stern") angesprochene Problem des schlechten Einbands besteht auch hier leider wieder.

Paige Toon - Du bist mein Stern

Auch schon länger gelesen...



Inhalt:

Ein Stern zum Greifen nah!
Was würdest du tun, wenn dein Chef der heißeste Rockstar der Welt wäre?
Könntest du Job und Privatleben trennen?
Meg kann es nicht fassen - sie soll die neue persönliche Assistentin, von Rockstar Johnny Jefferson werden! Und zwar sofort.
Und bevor Mag auch nur begreifen kann, was da gerade mit ihr passiert, sitzt sie auch schon im Flugzeug nach Los Angeles und taucht ein in eine Welt voller Glamour und Promisternchen.
Mag versucht ihren Job so professionell wie möglich zu machen, aber Johnny macht ihr die Sache nicht wirklich leicht. Er ist einfach viel zu sexy und seine Augen viel zu unverschämt schön!
Zum Glück ist da noch Johnnys Freund Christian, der Meg mit seiner ruhigen Art dabei hilft, einen kühlen Kopf zu bewahren. Allerdings - wie lange noch?

Meine Bewertung:

Wie schon das erste Buch von Paige Toon ("Lucy in the Sky") ist auch "Du bist mein Stern" toll zu lesen. Ich konnte es nicht mehr aus der Hand legen und hatte es schnell durch. Man möchte einfach wissen, wie sich Meg entscheidet - und möchte ihr am liebsten einen Schubs in die richtige Richtung geben (oder doch eher einen Tritt?). Ganz klar ist am Schluss, dass es mit Sicherheit eine Fortsetzung geben wird. In Englisch ist sie schon erhältlich unter dem Titel "Baby be mine"- man darf gespannt sein, wie die deutsche Fortsetzung heißen wird. Ein Wort noch zu den Softcover-Ausgaben von Krüger: Ich finde es schade, dass es selbst bei vorsichtigstem Lesen - und darin bin ich wirklich gut, manche meiner Bücher sehen aus wie neu - nicht möglich ist, ein Rundlesen des Rückens zu vermeiden. Egal, wie sehr man sich bemüht, der Buchrücken knickt. Das finde ich schade, zumal die Ausgaben teurer als die Taschenbücher sind und einige Leute sie sicher auch gerne nach dem Lesen ins Regal stellen.

Lauren Lipton - Was sich liebt, das trennt sich

Was lange währt... In den letzten Wochen hatte ich eine Menge Stress, so dass ich bei meinen Buchbeschreibungen leider total im Verzug bin. Habe zwischenzeitlich einige Bücher gelesen - es gibt also einiges nachzutragen. Zumindest die, die sich lohnen :o) Auf Grund der Menge werde ich mich aber wohl etwas kürzer fassen.



Inhalt:

Dass sie im Bett neben einem fremden Mann aufwacht, ist für Peggy schlimm genug. Am Telefon zu erfahren, dass sie ihn geheiratet hat ═ einfach unfassbar! Luke wäre zwar kein schlechter Fang ═ er ist nett, sieht gut aus und kommt aus einer angesehenen Familie ═, Peggy aber erwartet jeden Moment einen Heiratsantrag von ihrem langjährigen Freund. Auch Luke ist nicht ungebunden. So kommen sie schnell überein, die Ehe annullieren zu lassen. Dann aber macht seine Tante ihnen ein unmoralisches Angebot: Wenn sie ein Jahr lang verheiratet bleiben, erben sie ihr Herrenhaus. Und beide brauchen dringend Geld ...

Meine Bewertung:

Ein unterhaltsames, lustiges Buch. Genau das Richtige für dunkle Herbstabende und gegen den Herbstblues - so war es zumindest bei mir. Schon allein das Cover macht gute Laune. Da ich in letzter Zeit nicht so viel zu lachen hatte, war das eine schöne Möglichkeit, abzuschalten. Wenn ihr romantische, lustige Geschichten mögt, seid ihr hier total richtig. Und natürlich gibt es ein Happy End. Sehr zu empfehlen!