Sonntag, 25. März 2012

Jana Voosen - Prinzessin oder Erbse?

Auch wieder etwas Lustiges



Meine Bewertung:

Schön, kurzweilig, lustig...Einfach ein süßes Buch zum mal eben am Wochenende lesen. Fanny, ihre beste Freundin Julia, Felix , der Fensterputzer, und natürlich David sind auf Anhieb sympathisch. Auch wenn letzterer seine Geheimnisse und dunklen Seiten hat. Wie es ausgeht dürfte klar sein und dank dem schönen Schreibstil und der Entwicklung der Geschichte möchte man auch unbedingt bald wissen, wie es ausgeht. Ich möchte auf jeden Fall die anderen Bücher der Autorin lesen - ähm *räusper*, wenn mein RUB etwas geschrumpft ist.

Ps: Das Cover gefällt mir auch gut - das Meerschweinchen guckt wie mein Degu Balou. Exakt der gleiche Gesichtsausdruck - verblüffend! :o)

Samstag, 24. März 2012

Dora Heldt - Bei Hitze ist es wenigstens nicht kalt

Ach ja, der Schrecken steht mir erst in einigen Jahren bevor: Der 50. Geburtstag. Ein Alptraum für Frau, oder nicht?



Meine Bewertung:

Dieses Buch ist einfach toll! Wenn es bei mir soweit ist, und ich vor meinem 50. durchdrehe, sollte ich es vielleicht noch einmal lesen. :o)

Die Sorgen und Nöte von Doris sind gut nachvollziehbar. Ich kann mir vorstellen, dass das die eine oder andere Frau tatsächlich durchmacht vor ihrem 50. Geburtstag. Das Buch gibt aber auch viel Hoffnung, dass das alles gar nicht so sein muss. Die drei Frauen, langjährige Freundinnen, die sich mit den Jahren etwas aus den Augen verloren haben, erkennen, dass ihr Leben weitergeht - und sich sogar noch verbessern lässt! Sie sprechen über alles, was sie bewegt, Dinge, die sie seit langem mit sich herumschleppen. Von der Last befreit entwickelt sich dann auch eine Idee...

Das Ganze liest sich so locker und leicht, dass das Buch im Nu durch ist. Schade, man möchte eigentlich wissen, wie es weitergeht.

Sonntag, 18. März 2012

Meine erste Challenge / Was soll ich jetzt lesen???

Ich habe ja schon öfters von Challenges gelesen, hatte aber nie so recht Lust, bei einer mitzumachen. Nun habe ich aber eine gefunden, an der ich gerne teilnehmen möchte: Bücher ohne Ende hat eine Random House Challenge gestartet.

Schaut doch einfach mal auf meiner Challenge-Seite nach, hier findet ihr alle weiteren Infos. Vielleicht habt ihr ja auch Lust, teilzunehmen.


Und nun habe ich die Qual der Wahl, was lese ich als Nächstes??? Bei 600 Büchern fällt die Auswahl doch schon etwas schwer. Damit ich hier etwas Platz bekomme, sollte ich eigentlich eine meiner Reihen lesen.

Zur Auswahl bei den Reihen stehen:

1. Christopher Paolini - Eragon (den ersten habe ich vor Jahren gelesen, muss also wohl noch mal lesen) alle 4 Teile. Wäre gut für die Challenge cbj ist Random House. :o)

2. Kerstin Gier - Die Edelstein-Trilogie (leider nicht Challenge-tauglich, Arena gehört nicht dazu).

3. Suzanne Collins - Die Tribute von Panem (auch nicht für diese Challenge, Oettinger)

4. Eoin Colfer - Artemis Fowl und der Atlantis-Komplex

5. Janet Evanovich - Die Stephanie Plum-Reihe ab Band 3... (habe ich aber gerade keine Lust drauf)

Hmmm...ich hab noch mehr Reihen, aber da fehlen auch zeitweise noch Bücher. Oh Mann, eine Riesenauswahl macht die Sache echt nicht leicht.

Tipps? Vorschläge? Gerne!!!

Liebe Grüße
Debbie (die für heute genug gebloggt hat...)

Susan Mallery - Stadt, Mann Kuss

Der Auftakt der Fool's Gold Reihe:



Meine Bewertung:

Ein gelungener Auftakt zu einer neuen Reihe! Eine Stadt, in der ein Frauenüberschuss herrscht, bekommt neue weibliche Verstärkung: Charity Jones. Sie ist einsam, hat gerade eine gescheiterte Beziehung hinter sich und keinerlei Familie. Nachdem sie das von der Bürgermeisterin geschilderte Problem erst gar nicht glauben kann, sieht sie bald selbst: in der Stadt fehlen tatsächlich Männer. Sie zeigt vollen Einsatz und bekommt auch die Hilfe der Stadt. Sie lernt wieder zu vertrauen, auch ihren Gefühlen. Nach einigen Irrungen und Wirrungen bekommt Charity natürlich den Mann ihres Herzens und dazu auch noch eine Familie. Die Bewohner der Stadt sind allesamt so sympathisch, dass man direkt weiterlesen möchte. Das Buch ist ein Ü-Ei: Lachen, Weinen, Knistern - alles dabei. Ich freue mich schon auf die nächsten Bücher: "Ich fühle was, was du nicht siehst" und "Wer hat Angst vorm starken Mann?".

Eins noch zur Gestaltung: Die Cover dieser Reihe sind furchtbar! Allein wenn man sich die Proportionen der Frau (Riesenkopf und kleiner Körper) und den ganzen Rest anschaut, fragt man sich, was das soll. Der Inhalt ist um Längen besser. Also das Cover hätte mich in diesem Fall nicht zum Kauf angeregt - aber ich habe das Buch ja auch geschenkt bekommen zum Geburtstag :o)

Janet Evanovich - Liebe über Bord

Und noch ein Evanovich:



Inhalt:

Stephanie Lowe hat es wirklich nicht leicht. Zuerst kauft sie von ihrem letzten Geld ein Haus, das sich als baufällig herausstellt und in dem es spukt. Und dann muss sie auch noch als Köchin auf einem Schiff einspringen. Ausgerechnet auf dem Schiff jenes Mannes, der ihr das Haus angedreht hat und den sie daher nur Ivan den Schrecklichen nennt. Doch schon nach kurzer Zeit stellt sie fest, dass Ivan gar nicht so schrecklich ist. Er sieht nämlich nicht nur verdammt gut aus, er kann auch ganz schön charmant sein …

Meine Bewertung:

Auch eine kurzweilige Liebesgeschichte, die mir persönlich aber besser gefiel, als "Gib Gummi, Baby!". Okay, sie ist genauso gestrickt, aber die Geschichte an sich ist interessanter, weil noch eine Geistertante, ein altes Schiff, ein altes Haus und andere vermeintliche Geister ins Spiel kommen. Es gibt viel zu Lachen über Stephanies Kochversuche und sonstige Missgeschicke. Und natürlich liegen auch hier ständig sexy Schwingungen in der Luft. Das Buch ist ebenfalls 224 Seiten "stark" und lässt sich locker an einem verregneten Wochenende (oder natürlich auch am Strand etc.) vernaschen. Wohl bekomm's!

Janet Evanovich - Gib Gummi, Baby!

Ja, ich durfte letzten Monat viiiel lesen...



Inhalt:

Als die junge Daisy Adams, die im Radio eine Tiersendung moderiert, ins Verkehrsressort des Senders wechselt, ist sie überglücklich: Denn erstens muss sie keine Rezepte für Hundefutter mehr präsentieren, und zweitens hat sie nun viel mehr Kontakt zu Steve Crow, ihrem äußerst gut aussehenden Chef. Aber Daisys Leben ist, gelinde gesagt, chaotisch, versucht sie doch gleich mehrere Jobs unter einen Hut zu bringen. Für eine neue Liebe hat sie eigentlich gar keine Zeit …

Meine Bewertung:

Unterhaltsame, kurzweilige Lektüre, die man mal eben durchlesen kann (nur 224 Seiten dick). Nichts Tiefgehendes, einfach nur Spaß. Ein typischer Janet Evanovich: Chaotisches Mädel trifft tollen Mann und natürlich fliegen die Funken. Schön für einen gemütlichen Sonntag im Lesesessel oder auf der Couch.

Elizabeth Amber - Der Kuss des Satyrs / Die Nacht des Satyrs / Die Braut des Satyrs

Heiß, heißer, Satyr?



Inhalt:

1. "Der Kuss des Satyrs" - Nicholas:

Dieses Mal schaute er ihr in die Augen. Dieses Mal ließ sie sich gehen …

Die Toskana im 19. Jahrhundert. Für Jane sollte ein Traum in Erfüllung gehen, als der attraktive
Nicolas sie heiratet. Doch Jane ist eine junge, unkonventionelle Frau, die nicht bereit ist, sich
ihrem Gemahl brav unterzuordnen. Sie ahnt nicht, dass Nicolas ein Geheimnis hat: Einmal im Monat,
wenn der Vollmond am Himmel steht, verwandelt er sich in einen Satyr, jenen mythischen Naturgeist,
der nur für die Leidenschaft lebt …

2. "Die Nacht des Satyrs" - Raine:

Raine will sich nach seiner katastrophalen Ehe nie wieder einer Frau anvertrauen. Denn welche Frau könnte schon einen Mann lieben, der sich einmal im Monat in einen unersättlichen Satyr verwandelt? Doch Jordan ist keine gewöhnliche Frau – und sie hütet selbst ein pikantes Geheimnis ...

3. "Die Braut des Satyrs" - Lyon:

Die schöne Juliette nutzt ihre übersinnlichen Fähigkeiten: Anstatt eine leidenschaftliche Nacht mit ihren Freiern zu verbringen, gibt die Kurtisane ihnen nur die Erinnerung daran ein. Doch als sie auf Lyon trifft, hat dies ungeahnte Folgen: Denn er ist selbst ein magisches Wesen.

Meine Bewertung:

Ich habe leider keine Vergleichsmöglichkeiten, denn ich habe noch nie vorher erotische Fantasy-Bücher gelesen. Würde aber mal sagen, dass es mehr Erotik (eigentlich viel mehr als das, also eher Richtung Schmuddelecke als Liebesschnulze und teilweise ziemlich hart) als Fantasy ist. Mir persönlich haben der erste und der dritte Band ganz gut gefallen, den zweiten fand ich teilweise etwas zu derb.

Wer nach romantischen Liebesabenteuern sucht, ist bei diesen Büchern auf jeden Fall falsch. Ich hatte nur die Cover gesehen und den Klappentext und dachte, das könnte mal ganz interessant sein. Nachdem es aber schon ganz am Anfang heftig zur Sache geht, war ziemlich schnell klar, welche Richtung die Bücher haben. Die Sprache ist sehr explizit und unverblümt, es wird genaustens beschrieben - quasi Nahaufnahme. Schade, ich wüsste gerne, wessen Pseudonym Elizabeth Amber ist.

Fazit: Nicht jedermanns Sache aber mal was Anderes zwischendurch. Die folgenden Bücher werde ich mir aber nicht kaufen/ertauschen. Irgendwann wird's dann auch langweilig. Man wünscht sich dann doch noch ein bisschen mehr Handlung zwischen den Akten. Da kommt die Fantasy dann doch zu kurz.

Samstag, 17. März 2012

Gemma Townley - Hauptsache Hochzeit

Die Fortsetzung von Jessica Wiiiild...



Inhalt:


Der holprige Weg zum Altar für Mauerblümchen Jessica Wild ...

Für Jessica Wild rückt der schönste Tag in ihrem Leben immer näher. Doch mitten in den Vorbereitungen zur Hochzeit mit ihrem Traummann Max wird sie plötzlich misstrauisch. Warum tut Max in letzter Zeit so geheimnisvoll? Betrügt er sie etwa? Jessica wird immer empörter – und erwacht eines Morgens in den tröstenden Armen eines fremden Mannes. Hugh ist ausgerechnet Max’ größter Geschäftskonkurrent, aber nicht nur deshalb hat Jessica plötzlich ein ziemlich schlechtes Gewissen ...


Meine Bewertung:

Ach herrlich, Schusselchen Jessica Wild ist wieder da und schafft es, alles was gut läuft fast wieder zum Kippen zu bringen. Aber natürlich nur fast, denn immerhin sind da ja noch ihre zuverlässigen Freunde, die sie wieder mal aus der Patsche retten. Auch der zweite Teil der Reihe hat mir unheimlich gut gefallen, sehr unterhaltsam und lustig. Ein Buch, was man mal so eben durchlesen will. Wer den ersten Teil mochte (Ein zauberhafter Liebesschwindel), wird auch den zweiten Teil lieben. Viel Spaß beim Lesen!