Donnerstag, 31. Januar 2013

Sandra Henke - Flammenzungen

Es ist Winter - na ja, im Moment gerade wieder nicht, aber trotzdem - Zeit für etwas Heißes! Und damit meine ich jetzt nicht Kaffee, Tee oder heiße Schokolade... sondern das hier: Mal kein Jugendbuch, sondern etwas für Erwachsene...




Zum Inhalt:

Amy leistet Sozialstunden in einem Obdachlosenheim. Hier begegnet sie Lorcan, einem ehemaligen Häftling, der nun auf der Straße lebt. Amy kann sich ihm nicht entziehen, sie fühlt sich unwiderstehlich von ihm angezogen, von seiner Stärke und seiner dunklen Ausstrahlung. Als er bei einem Kampf verletzt wird, nimmt sie ihn mit zu sich nach Hause - und bringt sich und ihr Herz damit in Gefahr.

Meine Bewertung:

Wie oben schon erwähnt: Hot! Hitzige Liebesszenen in der feucht-warmen Schwüle von New Orleans - einer der Städte der USA, die ich gerne einmal besuchen würde.

Ich will nicht zu viel über das Buch erzählen, denn es ist ja eine Mischung aus Erotik und Krimi, bei der nicht alles vorher verraten werden sollte. Die Spannung kommt auch nicht zu kurz. Ich hatte zwar schon bald eine Ahnung, wer der Böse in der Geschichte ist, aber dennoch war es bis zum Schluss aufregend. Darum musste ich es auch ziemlich schnell fertig lesen.

Was soll ich sagen, ich mochte bis jetzt alle Bücher, die ich von Sandra Henke gelesen habe und mit diesem ist es nicht anders. Stellt euch auf kleinere (oder vielleicht auch größere) Hitzewallungen ein, denn die erotischen Szenen sind wie immer sehr sexy und speziell, bittersüße Pein. Sandra Henkes Sprachwahl ist sehr direkt aber niemals vulgär. Es geht auch nicht nur um Sex sondern immer auch um Liebe. Und das gefällt mir so daran, "Flammenzungen" dreht sich nicht um ein "jeder mit jedem" - und vor allem: Es gibt eine Handlung, was für uns Frauen ja doch irgendwie wichtig ist. Ich weiß nicht, ob Sandra Henke selbst schon in New Orleans war, aber so, wie sie es beschreibt, stelle ich es mir vor. 

Mein Fazit: Wenn ihr auf der Suche nach einem guten erotischen Buch mit etwas härterer Gangart seid, liegt ihr bei "Flammenzungen" richtig. Für Kuschel-Roman-Leser(innen) mit angedeuteter Erotik könnte es doch etwas zu heftig sein. Von mir persönlich bekommt das Buch fünf Sternchen und wird ins Regal gestellt. Ich kann euch auch sagen, warum:

Auf der Buchmesse hatte ich die Chance an Sandra Henkes Signierstunde teilzunehmen. Sie ist einfach super lieb und hat uns unsere Bücher ganz persönlich signiert. Ich hoffe, dass wir Ende des Jahres Glück haben, und zwei Tickets für Sandras Lesung in Ricardas Wohnzimmer zu ergattern. Über ein Wiedersehen würden wir uns sehr freuen. Hier mein ganzer Stolz:



Ich wünsche euch prickelnde Lesestunden. Und lasst euch das Buch nicht von eurem Mann klauen - könnte durchaus passieren. ;-)

Deborah



Sonntag, 27. Januar 2013

52 pics of a year - Thema 28: Superlecker

Da mich bei dem Wetter draußen keine zehn Pferde vor die Tür bekommen (ich sag nur Eisregen), gibt es heute mal wieder ein Indoor-Foto zum Thema "Superlecker". Ich gestehe: Als Schokoholic geb mir gerne mal die Kugel. Absolute Genießer-Teile, nicht zum Wegnaschen sondern zum Dahinschmelzen. 


Normalerweise habe ich natürlich nicht so viele zu Hause (zu gefährlich), aber dem Angebot gestern konnte ich nicht widerstehen. Meine Favoriten sind die weißen Lindor-Kugeln, aber auch Vollmilch mag ich sehr gerne. 

Und wenn es draußen kalt und usselig ist, kann ich euch folgenden Tipp aus dem Chocoladenmagazin von Lindt weitergeben: Große Tasse Milch heiß machen, 2 Lindt-Vollmilch darin versenken, umrühren und genießen! Die Kugeln schmelzen besser als jede Trinkschokolade und sind suuuuperlecker. Gutes Buch in die Hand, ab auf die Couch, zudecken - perfekt!

In diesem Sinne wünsche ich euch einen süßen Sonntag!

Deborah



Samstag, 26. Januar 2013

Beltz und Gelberg Buchblogger 2013 wird gesucht!


Und noch eine tolle Gewinnmöglichkeit für Blogger! Das Buch zur Aktion ist Katja Brandis "Und keiner wird dich kennen" - was für mich sehr aktuell und spannend klingt. Auf jeden Fall so interessant, dass ich an der Bloggeraktion teilnehmen möchte - und natürlich reizt neben dem Buch auch der Gewinn (ich bin ja ehrlich...). Aber dazu später mehr.
Zuerst das Buch:
Gute Freunde, ein schönes Zuhause und den tollsten Jungen der Welt zum Freund: Nach Jahren der Angst ist Maja endlich glücklich. Bis zu dem Tag, als der Mann aus dem Gefängnis entlassen wird, der Majas Familie einst brutal terrorisiert hatte. Er schreckt auch jetzt vor nichts zurück. Die Familie muss untertauchen: neue Stadt, neue Identität, alles auf Null. Nicht mal zu Lorenzo, ihrem Freund, darf Maja, die nun Alissa heißt, Kontakt haben. Ein neuer Albtraum beginnt: Wie soll sie Freunde finden, wenn sie nur Lügen erzählen darf und schon das kleinste Partybild auf Facebook ihr Leben in Gefahr bringen kann? Und wie könnte sie Lorenzo je vergessen? Einsam, voller Wut und Sehnsucht trifft Maja eine verhängnisvolle Entscheidung … 
Eine Leseprobe gibt es auf der Verlagsseite.
Und hier alles Wissenswerte zur Bloggeraktion:

Beltz & Gelberg und Blogg dein Buch starten wieder ein neues Gewinnspiel. Diesmal wird der offizielle Buchblogger 2013 gekürt und dem Gewinner winkt eine Reise zur Leipziger Buchmesse. 
Zunächst werden erhalten 20 Blogger Exemplar von von Katja Brandis' "Und keiner wird dich kennen". Nach Abgabe der Rezensionen wird im Anschluss der Gewinner ausgewählt.

Und das ist DER PREIS:

1. Reise zur Leipziger Buchmesse
Du wirst im März 2013 zur Leipziger Buchmesse fahren, wo dich bei Beltz & Gelberg eine weitere Überraschung erwartet! Sowohl die Anreise (aus dem deutschsprachigen Raum) als auch die Eintrittskarten werden von Beltz & Gelberg gesponsert.
2. Alle zwei Monate ein Buch deiner Wahl
Du erhältst 1 Jahr lang jeden zweiten Monat einen Titel deiner Wahl aus dem aktuellen Verlagsprogramm von Beltz & Gelberg.
3. Offizieller Buchblogger
Als Gewinner der Aktion trägst du den Titel des Beltz & Gelberg Buchbloggers 2013. Deine Auszeichnung macht sich natürlich super auf deinem Blog!
Mal ehrlich: Wahnsinn, oder? Für mich der Hit, denn zur Buchmesse Leipzig wollte ich ohnehin schon lange mal. 


Wie das Ganze funktioniert, erfahrt ihr bei Blogg dein Buch. Bis zum 4. Februar habt ihr noch Zeit, teilzunehmen, indem ihr ebenfalls einen Post erstellt. Voraussetzung ist natürlich, dass ihr bei Blogg dein Buch angemeldet und freigeschaltet seid.
Viel Erfolg!
Deborah



Freitag, 25. Januar 2013

Ein neuer Mond am Verlagshimmel: bloomoon


Bei Blogg dein Buch stellt sich ein neuer Verlag vor: 


Momentan wird schon das erste Buch von bloomoon auf Blogg dein Buch vorgestellt: Noch bis zum 07.02.2013 könnt ihr euch für "Adorkable" von Sara Manning bewerben! 
Aber es kommt noch besser: Im Rahmen der Neuvorstellung sucht Blogg dein Buch den Buchblogger 2013 für den neuen Verlag von arsEdition! Es gibt eine Aktion mit tollen Gewinnen. 
Seht selbst:
leipzigerbuchmesse
1 x Jahresabo aller bloomoon-Novitäten 2013
Dem glücklichen Gewinner winkt ein bloomoon Jahresabo und er erhält damit alle Neuerscheinungen 2013 des Verlags im Gesamtwert von über 500 Euro.
gewinnbox
3 x Eintrittskarten zur Buchmesse in Leipzig 2013 + Meet & Greet mit Susanne Gerdom
Alle Gewinner erhalten neben dem Ticket zur Buchmesse eine exklusive Einladung zum Meet & Greet mit der Autorin Susanne Gerdom und da darf natürlich auch ein signiertes Exemplar ihres neuen Buches "Das Haus am Abgrund" nicht fehlen!
Traumgewinne, findet ihr nicht auch? Da feiere ich doch gerne mit!
Was ihr dafür tun müsst? Ganz einfach, das was ich auch getan habe - einen Beitrag über bloomoon verfassen und ein Buch aus dem Februar-Programm von bloomoon aussuchen, das ihr gerne auf Blogg dein Buch finden würdet. Alle Infos zur Aktion findet ihr auf der Aktionsseite.
bloomoon ist das neue Imprint für Jugendliteratur aus dem Hause arsEdition für Preteens ab zehn Jahren sowie für Junge Erwachsene. Ob einfühlsame 'Coming of Age'-Geschichte oder Liebesroman mit Social Media-Bezug, Humoriges aus dem Jungenalltag oder mitreißender Thriller mit Gänsehaut-Effekt - bloomoon ist bewusst vielfältig. Unsere Autoren beschreiben die Dinge aus ihrer jeweils eigenen Perspektive und öffnen dem Leser damit Türen zu anderen Erfahrungswelten. Durch welche er geht, ist ihm selbst überlassen - er kann sich mit unseren Büchern wegträumen in entlegene und skurrile Welten oder hierbleiben, ganz nah dran an der Wirklichkeit. Denn sowohl atemberaubende Biografien, fesselnde Thriller, leise Töne oder lautes Herzklopfen haben im neuen Imprint von arsEdition Platz.
Mehr Informationen und tolle Aktionen findet ihr auf www.bloomoon-verlag.de und
www.facebook.com/bloomoonVerlag !
Aus dem aktuellen bloomoon-Verlagsprogramm wünsche ich mir aus allen Februar-Titeln, dass "Dance of Shadows" demnächst bei Blogg dein Buch präsentiert wird. 
Es ist aber nur eines von vielen tollen Titeln, denn auch "Auracle" und "Das Haus am Abgrund" klingen spannend. Da kommen definitiv interessante Bücher auf uns zu - ein Jahresabo wäre ein Highlight des Jahres.
Ich wünsche allen Teilnehmern viel Glück!
Deborah

Sonntag, 20. Januar 2013

52 pics of a year - Thema 10: Ganz individuell

"Alles ist relativ - es ist relativ kalt, aber im Vergleich zu Sibirien ist es hier auch relativ warm. Also entspannt euch, atmet tief durch - und ruft den Frühling herbei..."


"Mann, ist mir kalt, mein Hintern ist eingefroren - kann mir mal endlich jemand hoch helfen!"

Für das Foto musste mal wieder eines meiner beliebtesten Fotomodelle daran glauben - einer meiner Yoga-Frösche. Er hatte ohnehin nichts besseres vor und hat beschlossen, es sich ein bisschen auf dem Balkon gemütlich zu machen, oder auch nicht. :o)

Euch allen einen schönen, verschneiten Sonntag!

Deborah


Sonntag, 13. Januar 2013

Susan Mallery - Frisch verliebt, Frisch verlobt, Frisch verheiratet

Da für zwei aktuelle Challenges Mira-Bücher zu lesen sind, habe ich direkt durchgestartet mit der Bakery Sisters Reihe. 



Zu den Inhalten:

Band 1 - Frisch verliebt

Claire Keyes ist eine berühmte Pianistin, die seit Jahren nicht mehr zu Hause bei ihrer Familie war. Das Verhältnis zu ihrer Zwillingsschwester Nicole, die Familienbäckerei leitet, und ihrer kleinen Schwester Jesse ist mehr als gespannt. Trotzdem eilt sie sofort nach Hause, als Jesse Claire anruft: Nicole muss ins Krankenhaus und benötigt Hilfe. Als sie in Seattle ankommt, wird sie nicht gerade mit offenen Armen empfangen, weder von Nicole noch von Wyatt, ihrem besten Freund, der darüber hinaus natürlich ein sehr attraktiver Mann ist und alleinerziehender Vater von Amy. Auch Nicole und Jesse haben sich entfremdet, Nicole ist wütend und verletzt.

Ob es Claire gelingen wird, sowohl Nicole und Jesse als auch Wyatt davon zu überzeugen, dass sie keine verwöhnte, herzlose Prinzessin ist? Sie setzt alles daran und beweist, dass sie mehr kann, als nur Klavier spielen - auch wenn sich manches recht schwierig für sie gestaltet. Aber wenigstens Amy steht ihr bei - und damit ist schon viel gewonnen.

Band 2 - Frisch verlobt

In der Bäckerei stiehlt ein Junge Backwaren. Nicole kann ihn jedoch ausbremsen mit Hilfe ihres Stocks. Sie ruft die Polizei und stattdessen kommt der Trainer des jungen Raoul in Bäckerei. Hawk ist eine Sahneschnitte von über 1,90 m, durchtrainiert bis in die Haarspitzen. Die Funken fliegen genauso wie die Fetzen. Nicole hasst es, ständig bemitleidet zu werden wegen ihrer gescheiterten Ehe mit einem  Mann, den sie ohnehin nicht liebte. Schon bald kommt sie auf die Idee, mit Hawk einen Deal zu schließen, der den Wünschen beider gerecht wird. Doch ob es dabei bleibt? Die Anziehung zwischen Hawk und Nicole ist groß, wenn da nicht  Hawks verstorbene Ehefrau und seine zickige Teenie-Tochter die Pfoten im Spiel hätten. Und dann ist da noch Raoul, um den sich Nicole auch noch kümmert. Ob es Hawk letztendlich gelingt, Nicole einen Platz in seinem Herz einzuräumen und ob es Nicole wohl gelingt, Gefühle zuzulassen und jemanden zu lieben und ihm zu vertrauen?

Band 3 - Frisch verheiratet

Jesse kehrt nach 5 Jahren zurück nach Seattle um sich mit ihrer Familie und mit Matt, dem Vater ihres Sohnes zu vertragen. Nicole hat ihr noch immer nicht verziehen, was passiert ist, gibt ihr aber dennoch eine Chance zu beweisen, dass sie sich gebessert hat. Jesse bringt ein neues Konzept für die Bäckerei mit und ein selbst entwickeltes Brownie-Rezept, das sie mit ihrer Schwester teilen möchte. Doch Nicole legt ihr weiter Steine in den Weg - obwohl sie Jesse schmerzlich vermisst. Claire versucht weiter, die Wogen zu glätten.

Der schwerste Besuch ist für Jesse der bei Matt. Er wollte ihr damals nicht glauben, als sie vor seiner Tür stand und ihm mitteilte, dass sie schwanger ist. Danach ging Jesse weg und fand einen Job in einer Bar, bei dem sympathischen Bill, der sie aufnahm wie ein väterlicher Freund und ihr die letzten Jahre beistand. Matt ist mittlerweile ein reicher, wie es scheint kaltherziger Mann. Er ist über Jesses Besuch nicht sonderlich erbaut. Als erkennt, dass Gabe tatsächlich sein Sohn ist, wird er wütend und schmiedet Rachepläne. Matt will Jesse vernichten, ihr alles nehmen, was ihr etwas bedeutet. Jesse ahnt nichts von diesen Plänen und versucht Matt und Gabe einander näher zu bringen. Sie selbst liebt Matt nach wie vor.

Meine Bewertung:

Das war das erste Mal, dass ich eine ganze Reihe am Stück gelesen habe. Ich muss zugeben, dass mich beim dritten Buch der Enthusiasmus etwas verließ. Keine Frage, ich mag Susan Mallery Bücher, aber direkt hintereinander weg doch zu viel. Zu viele sexy und unwahrscheinlich gut aussehende Männer (Amerika muss voll davon sein, oder? ;-)), die verkorkst sind durch frühere Beziehungen, und zu viele wunderschöne Frauen mit Selbstzweifeln.

Sprache und Geschichte sind wie bei allen Susan Mallery Büchern einfach und unterhaltsam. Es gibt Dramatik, Liebe, Erotik aber auch Humor. Apropos Erotik: Auch hier sind die Männer natürlich perfekt in allem was sie tun, damit ihre Holde auch richtig dahinschmilzt, und das gleich beim ersten Mal. Weil jede Frau auch genau das Gleiche mag, ne? 

Mir persönlich gefiel von dieser Reihe der zweite Teil am besten. Nicole Keyes ist die stärkste und gleichzeitig die schwächste der Schwestern. Sie kümmert sich um jeden und alles und liebt es in der Opferrolle zu sein. Manchmal möchte man sie schütteln, aber tatsächlich ist sie sehr herzlich. Ihre Verzweiflung ist nachvollziehbar: Sie ist allein und alle um sie rum sind schwanger, sogar der neue Hund, den sie gar nicht wollte. Dabei wünscht sich Nicole so sehr eine Familie.

Teil eins fand ich auch gut, wobei Claire schon sehr überzogen ist. Eine End-Zwanzigerin, die ihr ganzes Leben Klavier spielte und noch nicht mal selbst Kleidung kaufen kann geschweige denn schon einmal eine Beziehung zu einem Mann hatte, wirkt etwas unglaubwürdig. Obwohl, man weiß ja nicht, wie das bei sogenannten Wunderkindern ist. Aber in ihrer Schusseligkeit im wahren Leben ist sie schon sehr liebenswürdig und es fällt sogar dem Schlachtschiff Nicole schwer, ihrer Schwester nicht zu verzeihen, dass sie weggegangen ist - da es ja eigentlich nicht Claires Entscheidung war.

Die junge Jesse ist auch eine starke Persönlichkeit, die beweist, dass sie nicht nur Mist bauen kann. Trotzdem konnte ich mich für den dritten Teil der Bakery Sisters nicht richtig erwärmen. Das lag aber mehr an Matt, ihrem ehemaligen Freund. Er wirkt anfangs sehr unsympathisch, teilweise sogar richtig fies. Obwohl er groß, stark, unglaublich sexy... ist - und das als ehemaliger Nerd, der sich hinter dem Computer verkrochen hat. 

Mein Fazit: Natürlich lesen, wenn man Susan Mallery Bücher mag. Es ist leichte Lektüre für zwischendurch, optimal für den Feierabend. Aber ich denke, etwas Abstand und zwischendurch etwas anderes wäre nicht schlecht. Dann fallen einem die Wiederholungen nicht so sehr auf. Mir persönlich gefallen die Fool's Gold Bücher besser (bisher in Deutsch erhältlich: Stadt, Mann, Kuss / Ich fühle was, was du nicht siehst / Wer hat Angst vorm starken Mann). Hier geht es auch um unterschiedliche Personen aus einem Ort, da gibt es etwas mehr Abwechslung. 

Ich wünsche euch viel Spaß beim Lesen und vielleicht schreibt ihr mir ja mal, wie ihr die Bücher fandet.

Gruß (die heute hyper-schreib-aktive)
Deborah

 Ps: Im Juli 2013 geht es weiter mit Fool's Gold mit "Nur die Küsse zählen"

52 pics of a year - Thema 04: Ohne geht es nicht

So, und hier nun das versprochene, arbeitsintensive Foto für die zweite Kalenderwoche. Klar, ohne Kaffee geht es auch nicht, aber das war mir zu einfach. Also habe ich mal einen Bruchteil meiner Bücher zusammengesucht und Stapel gebaut. Dann auf den Boden gelegt und dank Klapp-Display schön von unten nach oben fotografiert - meinen unendlichen Bücherstapel. Ich gestehe: Ich bin ein Bookaholic - ohne Bücherstapel kann ich nicht leben. :-)


Ich wünsche euch noch ein schönes Restwochenende!

Gruß
Deborah

52 pics of a year - Thema 34: Nigelnagelneu

Okay, ich gebe es zu, ich habe es die letzten zwei Wochen total verpennt, daher kommt jetzt nachträglich mein Bild für die erste Woche des neuen Jahres. Mein wunderbarer, noch ungetragener Ring, ein Einzelstück von Little Raven. Ich finde ihn einfach toll! Vielleicht eine Hommage an Alice im Wunderland?


Das Bild für die zweite Kalenderwoche kommt gleich auch noch. Und das hat richtig Arbeit gemacht...

Gruß
Deborah

Fanny Wagner – George Clooney, Tante Renate und ich

Spaß und Verwicklungen satt! Eine weitere Leserunde von Lovelybooks, die mich spontan angesprochen hat. Und ich hatte Glück und durfte über Eva, Tante Renate und George Clooney lesen!



Zum Inhalt:

Eva, Antonia und Oliver leben zusammen in einer WG in München. Oliver verlässt diese jedoch um mit seiner Freundin Kirsti zusammen zu ziehen. Eine neue Kandidatin ist schnell gefunden: Evas und Antonias Freundin Bettina, die auf der Flucht vor Ferdinand, ihrem unerwünschten Mitbewohner ist.

Das WG-Leben läuft gut, was das Liebesleben betrifft, ist Eva jedoch eher unzufrieden um nicht zu sagen unbefriedigt. Ihr on-off-Freund Tobias meldet sich nur, wenn Eva ihre Beziehungen für ihn spielen lassen soll. Als er auch das letzte Date wieder platzen lässt, stellt sie sich die Frage, ob sie ihn nicht besser abschießen sollte. Und dann begegnet ihr im Hausflur auch noch eine jüngere Kopie von George Clooney.

Die WG bekommt unerwartet eine vierte Mitbewohnerin – Evas Tante Renate. Die etwas ältere, seit langem verwittwete und wohlhabende Dame entdeckt dank Bettina schnell die Möglichkeiten des Internets und befindet sich im Online-Flirtrausch.

Meine Bewertung (Achtung, Spoiler!) :

Ich hab Taschentücher gebraucht, ich hab vor lauter Lachen geheult. :-) Ehrlich, diese drei, äh vier WG-Mädels sind klasse – in so einer WG hätte ich auch gerne gewohnt.

Bei Eva herrscht eindeutig Notstand, so dass sie die Begegnung mit dem heißen George-Clooney-Verschnitt ordentlich aus der Fassung bringt und zu heißen Fantasien führt. Aber auch ihre Mitbewohnerinnen Antonia, die sich nicht so recht entscheiden kann, wen oder was sie nun eigentlich will und Bettina, die hauptsächlich damit beschäftigt ist, die Mietlaus Ferdinand wieder los zu werden, haben so das eine oder andere Problemchen mit der Männerwelt. Und dann kommt noch Tante Renate dazu, bei der Männer schon seit Jahren keine Rolle mehr spielen – bis sie entdeckt, wieviele davon noch zu haben sind. Lauter Traummänner und alle online.

Neben der privaten Situation möchte Eva auch beruflich etwas ändern. Sie arbeitet freiberuflich als Übersetzerin und fühlt sich oft ziemlich einsam, so alleine zu Hause. Außerdem sehnt sie sich danach, dass jemand ungeliebte Anrufer abwimmelt, wie zum Beispiel die adrette schwäbische Föhnwelle (so stelle ich sie mir vor) Frau Kramms-Kümmerle, die mit Evas Übersetzungen nicht einverstanden war, bzw. Übersetzungen vermisste, unter anderem für das Wort Petting ("Mir hättet an 'kuschle' denkt!"). Spätestens da stand mir das Wasser in den Augen vor lauter Lachen. Aus diesem Grund bewirbt sich Eva für eine Büro-Gemeinschaft, die ein Plätzchen frei hat. Die Bürogemeinschaft mit Katharina, Franz, Bruno und dem bunten Büroengel Erna erweist sich als reiner Segen für Eva – wenn es auch hier zu skurrilen Szenen kommt.

Es gibt viele Baustellen in der WG, so zum Beispiel auch die Hochzeit von Kirsti und ihrem Olivaaah, die Bettina als Caterer und auch Oliver an den Rand der Verzweiflung treibt. Kirsti kann sich einfach nicht entscheiden, was sie will. Und dann ist da noch Ferdinand, der Bettina das Leben schwer macht. Antonia braucht einen Schubs in Richtung des süßesten knackigen Hinterns, Tante Renate kann sich vor lauter einsamer Herzen nicht mehr retten und Eva investiert eine Menge Geld, um „George“ wieder zu sehen. Ich will nicht zu viel vorgreifen, aber es gibt so dermaßen viele filmreife Szenen in dem Buch – man kann sie sich einfach super bildlich vorstellen. Allein der IKEA-Einkauf ist schon der Hit, aber es folgen noch viele andere, wie ein Kurs bei einem Guru und diverse Restaurant-Szenen. Man erfährt aber auch noch etwas über die Verwendung von Besenkammern (nein, nicht so, wie sie ein berühmter ehemaliger Tennisspieler verwendet hat).

„George Clooney, Tante Renate und ich“ hat ein wunderbares Zitat zu bieten (Seite 47):

„Man muss loslassen, damit man beide Hände frei hat, wenn man etwas Neues im Leben umarmen möchtet.“

Sehr weise, nicht? Könnte glatt von einem Guru stammen. :-)

Fanny Wagners Buch ist genau das, was ich auf Grund des lustigen Covers erwartet hatte: Lustige Unterhaltung vom Feinsten! Auch wenn Eva ihrem „George“ hinterher schmachtet, ist es keine Liebesschnulze sondern eher Comedy. Die Story ist luftig-locker gestrickt und auch sprachlich sehr direkt. Einiges ist vorhersehbar, aber das tut dem Spaß keinen Abbruch. 

Auch Männern könnte das Buch durchaus gefallen. Wir haben es zu zweit parallel gelesen (ja, immer schön abwechselnd mit zwei Lesezeichen drin) und fanden es beide klasse. Meinen hörte ich mindestens genauso oft lachen wie mich selbst. Uns beide hat nur eine klitzekleine Kleinigkeit gestört: Einer der Nebenschauplätze ist nicht 100% abgeschlossen. Da es aber nur um eine Nebenrolle geht, ist das auch nicht wirklich tragisch, es geht auch ohne.

Insgesamt empfehlen wir beide das Buch für Menschen, die ganz dringend mal was zu lachen brauchen. Es wäre schön, schon bald ein neues Buch von Fanny Wagner zu lesen – wir beide würden uns freuen!

Vielen herzlichen Dank an Fanny Wagner, den Rowohlt Verlag (Leseprobe und weitere Infos) und Lovelybooks, dass ich (oder eher wir) an der Leserunde teilnehmen durfte(n)! Hat Spaß gemacht, zumal Fanny Wagner die ganze Zeit dabei war und uns unsere Fragen oftmals mit Augenzwinkern und viel Geduld beantwortet hat.

Viele Grüße und einen schönen Sonntag!

Deborah