Montag, 28. April 2014

Tadaaaa...Hier kommen die Gewinner!

Da war doch noch etwas...Ihr wartet sicher schon gespannt darauf, zu erfahren, wer denn nun die Bücher im Rahmen der Aktion


gewonnen hat, oder? Erstmal möchte ich jedoch allen Teilnehmern danken, die mit soviel Herzblut kommentiert haben. Über die rege Teilnahme habe ich mich riesig gefreut. Es ist schön, dass hier mal soviel los ist! :-)

Die Entscheidung fiel nicht leicht und nach langem hin und her haben nun diese beiden Kommentare gewonnen:


geht an individumel

Ich würde mich riesig über das Buch freuen. Warum gerade Haruki Murakami? Ich habe erst ein Buch von ihm gelesen > "Naokos Lächeln". Anfangs fand ich es langweilig, seinen Schreibstil seltsam. Es passierte meiner Meinung nach kaum etwas. Ich konnte das Buch jedoch gar nicht mehr weglegen. Murakami hat einen sehr aussergewöhnlichen Schreibstil der mich irgendwie mitten ins Herz getroffen hat. Die Geschichte die ich las war irgendwie zart und zerbrechlich und er hat es geschafft dies mit seinem Stil perfekt zu vermitteln. Bis heute hat mich dieses Buch nicht losgelassen und ich habe mir schon lange vorgenommen ein weiteres Buch zu lesen mich aber nie getraut. Das Ende von "Naokos Lächeln" liess mich so nachdenklich und auch traurig zurück, dass ich mich irgendwie nicht gewagt habe noch ein weiteres Buch zu lesen. Dabei mochte ich das Buch sehr gerne und auch nicht ganz so nette Enden schrecken mich nicht ab eine Story zu lesen. Es gibt halt nunmal so Bücher die lassen einen nicht los. Vllt schafft dieser Murakami Roman ja dasselbe wieder bei mir zu bewirken. Das würde ich gerne herausfinden. ^^ Lg Mel (getlacky@mail.de)


geht an schlumeline! 

"Der letzte beißt die Hunde",
das Buch macht wohl die Runde.
Gelesen habe ich schon darüber
doch fand es bisher nicht den Weg zu mir rüber.
Dabei mag ich Krimis sehr
und außergewöhnlich umso mehr.
Und hier kommt auch noch Komödie hinzu
dann ist die Geschichte für mich, oder was denkst du?

Meinen herzlichen Glückwunsch an die Gewinnerinnen und schon jetzt viel Freude mit den Büchern! Ach ja, eure Adressen bräuchte ich dann noch - damit ich euch die Lesefreude noch zukommen lassen kann. Ich würde mich freuen, von euch zu hören, wie euch die Bücher gefallen haben.

Liebe Grüße
Deborah

Ps: Wenn ihr heute nicht bei den Gewinnern seid: Bitte nicht traurig sein, es gibt sicher schon bald wieder etwas zu gewinnen. Ich habe ja noch einige Gründe, um zu feiern. ;-)

Mittwoch, 23. April 2014

Buchgeschenk Nr. 2: Markus Walther

Das war aber noch nicht alles...Nein, es gibt noch mehr!


Und hier kommt auch flugs schon der nächste Titel, den ich verlose. Wie passend, dass es sich um den zweiten Roman von Markus Walther handelt:


Es kommt aber noch besser: Das Buch ist frisch ausgepackt und für euch signiert! :-)


Der Inhalt:

Krimis sind ihre Leidenschaft: Mimi, die scharfsinnige, ältere Dame, lebt in ihrer Villa am Rande der Stadt. Eigentlich ist es kaum vorstellbar, dass ihr jemand mit einem herabfallenden Flügel den Garaus machen will. Daher stellt sie gemeinsam mit ihrer Enkeltochter Helen eigene Ermittlungen an – ganz wie ihre Vorbilder in den Büchern.

Mimi lädt fünf „Verdächtige“ in ihre Villa ein, darunter den Bürgermeister, denn dieser hat ein Motiv: Er will Mimis Grundstück aufkaufen, um darauf ein Einkaufszentrum zu errichten. Doch ist er nicht der einzige, der der alten Dame an den Kragen will. Zusammen mit ihrer Enkelin, ihrem Butler und einem Bügeleisen weiß Mimi sich aber durchaus zur Wehr zu setzen.

Ein mörderisches Vergnügen nimmt seinen Lauf.

Markus Walther legt in seiner Krimi-Komödie die gängigen Klischees des Genres gekonnt über Kimme und Korn. (Quelle: Acabus)


Gewinnen ist ganz einfach:

Ich möchte von euch wissen, warum ihr ausgerechnet dieses Buch gewinnen wollt. Seid ihr vielleicht seit "Buchland" gespannt auf Markus Walthers zweiten Roman oder liebt ihr Krimikomödien... Was immer es ist, ich bin neugierig! Ich werde das Buch auch nicht verlosen, sondern mir die Antworten durchlesen und mir die originellste, ungewöhnlichste, ehrlichste, was auch immer, aussuchen. :-) Bitte antwortet nur als Kommentar auf diesen Post. Alle Kommentare zählen auch nur für das Markus Walther Buch. Sollte euch Buch 1 auch interessieren, müsst ihr dort einen gesonderten Kommentar hinterlassen!



Ganz ohne geht es leider nicht...Hier noch mal zusammengefasst die Regeln:

1. Teilnehmen kann jeder innerhalb Europas.

2. Wenn ihr unter 18 Jahren alt seid, sollte eine Einverständniserklärung eurer Eltern vorliegen.

3.  E-Mails mit Adressen brauche ich erstmal nicht. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Freitag, 25.04.2014. Wenn ihr eure E-Mail-Adresse angebt, werde ich euch natürlich benachrichtigen - wenn nicht, solltet ihr unbedingt ab Sonntag, 27.04.2014 oder den Tagen danach auf meinem Blog vorbeischauen und mir eine E-Mail an dieMaus71@gmx.net schicken. Wenn der Gewinner sich bis Montag nicht gemeldet hat, werde ich den Gewinn neu vergeben. Adressen werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nur für den Versand des Gewinns verwendet.

4. Der Versand erfolgt unversichert als Brief. Für einen Verlust hafte ich nicht, ein Ersatz ist leider auch nicht möglich.

5. Es ist nicht notwendig, dass ihr Leser meines Blogs seid! Ich freue mich auch über gelegentliche Besucher. 





Dann legt mal los! Und nicht vergessen: Solltet ihr zufällig meine Schnapszahl erwischen (55.555 Seitenzugriffe), schickt mir bitte eine E-Mail mit Screen-Shot zu! Da lasse ich mir noch ein Extra-Goodie einfallen. ;-)

Ich drücke euch die Daumen!
Deborah

Buchgeschenk Nr. 1: Haruki Murakami

Endlich ist es soweit! Heute ist der Welttag des Buches und somit startet heute zum zweiten Mal die Aktion



Und hier kommt euer erster möglicher Gewinn mit freundlicher Unterstützung durch den Dumont Buchverlag:


Der Inhalt:

Der junge Tsukuru Tazaki ist Teil einer Clique von fünf Freunden, deren Mitglieder alle eine Farbe im Namen tragen. Nur Tsukuru fällt aus dem Rahmen und empfindet sich – auch im übertragenen Sinne – als farblos, denn anders als seine Freunde hat er keine besonderen Eigenheiten oder Vorlieben, ausgenommen vielleicht ein vages Interesse für Bahnhöfe. Als er nach der Oberschule die gemeinsame Heimatstadt Nagoya verlässt, um in Tokio zu studieren, tut dies der Freundschaft keinen Abbruch. Zumindest nicht bis zu jenem Sommertag, an dem Tsukuru voller Vorfreude auf die Ferien nach Nagoya zurückkehrt – und herausfindet, dass seine Freunde ihn plötzlich und unerklärlicherweise schneiden. Erfolglos versucht er wieder und wieder, sie zu erreichen, bis er schließlich einen Anruf erhält: Tsukuru solle sich in Zukunft von ihnen fernhalten, lautet die Botschaft, er wisse schon, warum. Verzweifelt kehrt Tsukuru nach Tokio zurück, wo er ein halbes Jahr am Rande des Selbstmords verbringt.
Viele Jahre später offenbart sich der inzwischen 36-jährige Tsukuru seiner neuen Freundin Sara, die nicht glauben kann, dass er nie versucht hat, der Geschichte auf den Grund zu gehen. Von ihr ermutigt, macht Tsukuru sich auf, um sich den Dämonen seiner Vergangenheit zu stellen.


Gewinnen ist ganz einfach:

Ich möchte von euch wissen, warum ihr ausgerechnet dieses Buch gewinnen wollt. Seid ihr vielleicht schon seit langem Haruki Murakami Fans oder wollt ich euch das erste Mal an ein Buch von ihm wagen... Was immer es ist, ich bin neugierig! Ich werde das Buch auch nicht verlosen, sondern mir die Antworten durchlesen und mir die originellste, ungewöhnlichste, ehrlichste, was auch immer, aussuchen. :-) Bitte antwortet nur als Kommentar auf diesen Post. Alle Kommentare zählen auch nur für das Haruki Murakami Buch. Sollte euch Buch 2 auch interessieren, müsst ihr dort einen gesonderten Kommentar hinterlassen!



Ganz ohne geht es leider nicht...Hier noch mal zusammengefasst die Regeln:

1. Teilnehmen kann jeder innerhalb Europas.

2. Wenn ihr unter 18 Jahren alt seid, sollte eine Einverständniserklärung eurer Eltern vorliegen.

3.  E-Mails mit Adressen brauche ich erstmal nicht. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Freitag, 25.04.2014. Wenn ihr eure E-Mail-Adresse angebt, werde ich euch natürlich benachrichtigen - wenn nicht, solltet ihr unbedingt ab Sonntag, 27.04.2014 oder den Tagen danach auf meinem Blog vorbeischauen und mir eine E-Mail an dieMaus71@gmx.net schicken. Wenn der Gewinner sich bis Montag nicht gemeldet hat, werde ich den Gewinn neu vergeben. Adressen werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nur für den Versand des Gewinns verwendet.

4. Der Versand erfolgt unversichert als Brief. Für einen Verlust hafte ich nicht, ein Ersatz ist leider auch nicht möglich.

5. Es ist nicht notwendig, dass ihr Leser meines Blogs seid! Ich freue mich auch über gelegentliche Besucher. 





Dann legt mal los! Und nicht vergessen: Solltet ihr zufällig meine Schnapszahl erwischen (55.555 Seitenzugriffe), schickt mir bitte eine E-Mail mit Screen-Shot zu! Da lasse ich mir noch ein Extra-Goodie einfallen. ;-)

Ich drücke euch die Daumen!
Deborah

Dienstag, 22. April 2014

Die Gewinner der "Bücher sind treu"-Taschen!

Schön, dass sich doch noch ein paar Teilnehmer gefunden haben! Eigentlich hätte ich ja ein paar mehr erwartet. ;-) Die Taschen vom Atlantik Verlag sind doch wirklich hübsch. 


Nun gut, dann verrate ich euch jetzt die drei Gewinner. Ich habe 3x über Random Org per Zufallsprinzip auslosen lassen. Hier nun die Gewinner:




Meinen herzlichen Glückwunsch an Molly, Tina und frauzettelchen! Bitte schickt mir eure Postanschrift an dieMaus71@gmx.net.

Den anderen Teilnehmerinnen herzlichen Dank, dass ihr dabei ward. Seid bitte nicht traurig, es war sicher nicht die letzte Verlosung (ganz bestimmt nicht, denn morgen geht es ja schon weiter!). 

Ich weiß nicht, ob ihr schon auf den Kalender geschaut habt: Heute ist der 22.04.2014. Nach 22 folgt 23 und somit der Welttag des Buches! Morgen lassen wir es wieder richtig krachen und verlosen hunderte Bücher auf verschiedenen Blogs! Nur noch mal zur Erinnerung, bei mir wird es diese beiden Prachtexemplare geben:



Also achtet morgen auf meine beiden Posts. Es wird für jedes der Bücher einen gesonderten Post geben mit eigenen Kommentaren! Wenn ihr für beide Bücher teilnehmen wollt, solltet ihr also unter beiden Beiträgen einen Kommentar hinterlassen. Was ich von euch wissen will, erfahrt ihr morgen. Ist ja nicht mehr sooo lange bis dahin.

Ach ja: So es aussieht, könnte morgen auch meine neue Schnapszahl von 55.555 Seitenzugriffen erreicht werden. Falls ihr sie erwischt, bitte einen Screen-Shot an mich. Da überlege ich mir auch noch etwas Nettes für euch. Mensch, so viele Gründe zu feiern, Welttag des Buches, Schnapszahl und auch noch endlich über 150 Leser. Ich freue mich auf morgen, ihr auch?

Liebe Grüße
Deborah

Montag, 21. April 2014

Gavin Extence - Das unerhörte Leben des Alex Woods

Oder warum das Universum keinen Plan hat...Ein Buch, für das ich jetzt ein bisschen länger als normal gebraucht habe. Was aber nichts darüber aussagt, wie es mir gefallen hat...





Zum Inhalt:


Alex Woods ist zehn Jahre alt, und er weiß, dass er nicht den konventionellsten Start ins Leben hatte. Er weiß auch, dass man sich mit einer hellseherisch begabten Mutter bei den Mitschülern nicht beliebt macht. Und Alex weiß, dass die unwahrscheinlichsten Ereignisse eintreten können – er trägt Narben, die das beweisen.

Was Alex noch nicht weiß, ist, dass er in dem übellaunigen und zurückgezogen lebenden Mr. Peterson einen ungleichen Freund finden wird. Einen Freund, der ihm sagt, dass man nur ein einziges Leben hat und dass man immer die bestmöglichen Entscheidungen treffen sollte.

Darum ist Alex, als er sieben Jahre später mit 113 Gramm Marihuana und einer Urne voller Asche an der Grenze in Dover gestoppt wird, einigermaßen sicher, dass er das Richtige getan hat … (copyright Random House)




Meine Bewertung (Spoiler möglich):


Wie ich eingangs schon schrieb, habe ich ziemlich lange an dem Buch gelesen - ich habe es also nicht innerhalb von 1-2 Tagen inhaliert, wie es sonst manchmal der Fall ist. Hinzu kommt, dass es nun auch schon wieder einige Wochen her ist, dass ich "Das unerhörte Leben des Alex Woods" gelesen habe. Es fällt mir recht schwer, etwas darüber zu schreiben. Nun bitte nicht falsch verstehen: Das heißt nicht, dass ich es nicht mochte oder gar langweilig fand - nein, definitiv nicht. Zugegebenermaßen tat ich mich an manchen Stellen etwas schwer und verlor den Elan, weiter zu lesen. Das war meistens dann der Fall, wenn es zu wissenschaftlich wurde. Aber ich wollte auf jeden Fall wissen, wie es zu dem Ende, das gleichzeitig den Anfang der Geschichte darstellt, kommt. Dass Mr. Peterson stirbt ist ja direkt zu Beginn klar - nur das Wie und Warum erfährt man erst später.


Alex Woods wird in seinem Fahrzeug an der Grenze in Dover gestoppt. Auf dem Beifahrersitz transportiert er eine Urne, im Handschuhfach Marihuana. Alex erzählt seine Geschichte, die sieben Jahre zuvor begann. Als das völlig unerwartete passierte und ihn ein Meteorit durch das Dach seines Elternhauses schlug und ihn am Kopf traf. Danach ist nichts mehr wie zuvor. Alex wird nicht mehr komplett gesund, es fehlen ihm einige Wochen seines Gedächtnisses und er bekommt epileptische Anfälle. In der Schule hat er keinen leichten Stand und wird von seinen Mitschülern häufig ausgelacht oder gar verfolgt. Bei einer dieser Verfolgungsjagden macht er die Bekanntschaft des ebenfalls etwas seltsamen Mr. Peterson. Was zunächst kein Spaß für Alex ist, denn er muss zur Strafe bei Mr. Peterson arbeiten, entwickelt sich nach und nach zu einem Glücksfall. Mr. Peterson wird ein sehr guter Freund, der Alex vieles beibringt. Unter anderem auch die Begeisterung für Kurt Vonnegut Bücher.


Von Kurt Vonnegut habe ich bisher nichts gelesen und ich weiß auch nicht, ob ich mit seiner Art zu schreiben und seinem Humor klar käme - zumal in den Übersetzungen vermutlich einiges verloren geht. Ein Buch, das erwähnt wird, sagte mir jedoch wenigstens vom Titel her etwas: "Schlachthof 5". Darin wird auch das Gelassenheitsgebet zitiert. Kennt ihr es? Gehört oder gelesen habt ihr es bestimmt schon, es ist dieses hier (das mir sehr gut gefällt):


"Gott, gib mir die Gelassenheit, Dinge hinzunehmen, die ich nicht ändern kann,
den Mut, Dinge zu ändern, die ich ändern kann,
und die Weisheit, das eine vom anderen zu unterscheiden." (Quelle: Wikipedia)


Alex und Mr. Peterson helfen sich gegenseitig. So schafft es Alex, Mr. Peterson wieder etwas zurück ins gesellschaftliche Leben zu bringen, indem er einen Kurt-Vonnegut-Lesekreis gründet. Und Mr. Peterson hilft Alex, seine eigene Stärke zu finden. Dies gelingt ihm so gut, dass Alex später ganz bewusst eine wichtige Entscheidung treffen kann. Denn nur er kann Mr. Peterson helfen, seinen gewünschten Weg zu gehen, als ihm klar wird, dass er unheilbar krank ist. Auch wenn dies bedeutet, dass er sich strafbar macht.


Ab diesem Punkt erinnerte mich die Geschichte thematisch an ein anderes großartiges Buch, das ich im vergangenen Jahr gelesen habe: Jojo Moyes' "Ein ganzes halbes Jahr" Bevor ihr euch wundert: Nein, es gab von mir keine Bewertung dazu, es hat mich zu sehr berührt, ich konnte nicht darüber schreiben. Es handelt sich um die selbe Thematik und die gleichen ethischen, moralischen Fragen. Auch hier geht es um den Wunsch des Loslassens eines schwer kranken Menschen, ein selbstbestimmtes Ende des Leidens. Wobei hier auch die Behörden Mr. Peterson einen Strich durch die Rechnung machen und das Ende verhindern wollen.


Ich bewundere Alex für seine Stärke und seine Durchsetzungskraft. Als 17-jähriger benimmt er sich erwachsener und entschlossener als andere Menschen in seiner Umgebung. Er respektiert den Willen seines besten Freundes und unterstützt ihn bis zuletzt - auch wenn es für ihn einen vorzeitigen Verlust bedeutet. Auch mit welcher Überzeugung er seinen Weg als angehender Wissenschaftler nachgeht, hat mich sehr beeindruckt. Wenn einer den Plan des Universums hinter den Ereignissen erkennen kann, ist es mit Sicherheit Alex Woods.


Von mir gibt es - auch mit reichlich Verzögerung und Nachwirkzeit - eine dicke Leseempfehlung für Gavin Extences "Das unerhörte Leben des Alex Woods - oder warum das Universum keinen Plan hat". Ich werde es nun erstmal ins Regal stellen und irgendwann sicher noch einmal lesen!


Weitere Infos zum Buch, Bestellmöglichkeiten und eine Leseprobe findet ihr auf der Internetseite des LimesVerlages. Viel Spaß beim Lesen und Stöbern!


Ich bedanke mich herzlich bei Random House für das Rezensionsexemplar!


Einen schönen Abend wünsche ich euch.


Deborah

Sonntag, 13. April 2014

Das zweite Buchgeschenk: Der Letzte beißt die Hunde

Ich habe mich nun entschieden, welches Buch ihr als Geschenk von mir persönlich zum Welttag des Buches gewinnen könnt. Es ist dieses hier:



Das Schönste daran: Ich habe es schon hier und es ist bereits von Markus Walther signiert für den Gewinner! Mehr zum Inhalt erfahrt ihr, wenn ihr das Bild anklickt.

Also, ihr wisst Bescheid: Wir sehen uns am 23.04.2014 auf Deborahs Bücherhimmel, wenn es wieder heißt...



Schönen Sonntag!

Deborah

Samstag, 12. April 2014

Überraschung!

Ich hatte es ja schon kurz als klitzekleines P.s. in meinem vorherigen Post angekündigt: Es gibt drei der schönen "Bücher sind treu" Taschen des Atlantik Verlages bei mir zu gewinnen.

Zur Erinnerung, so sehen die aus:




Süß, nicht? Was ihr dafür tun soll, ist ganz einfach: Schaut mal beim Atlantik Verlag vorbei. Wenn ihr das Bild oben anklickt, kommt ihr direkt zu der Bücher-Übersicht. Und dann verratet ihr mir in einem Kommentar, welches euer Favorit aus dem Programm ist. 

Bitte noch keine Adresse oder E-Mail zusenden! Es reicht mir vollkommen, wenn ihr in eurem Kommentar eine E-Mail-Adresse oder eine andere Möglichkeit angebt, wie ich euch erreichen kann. Nach Auslosung des Gewinnes gebe ich hier die drei Gewinner bekannt und melde mich bei euch per E-Mail.

Eigentlich wollte ich noch vor Ostern verschicken, aber aus persönlichen Gründen bekomme ich das leider nicht hin. Aber ich denke, ihr freut euch auch noch nach Ostern über schöne Post, oder? :-)




Ganz ohne geht es leider nicht...Hier noch mal zusammengefasst die Regeln:

1. Teilnehmen kann jeder innerhalb Europas.

2. Wenn ihr unter 18 Jahren alt seid, sollte eine Einverständniserklärung eurer Eltern vorliegen.

3.  E-Mails mit Adressen brauche ich erstmal nicht. Das Gewinnspiel läuft bis einschließlich Ostermontag, 21.04.2014. Wenn ihr eure E-Mail-Adresse angebt, werde ich euch natürlich benachrichtigen - wenn nicht, solltet ihr unbedingt ab Dienstag, 22.04.2014 oder den Tagen danach auf meinem Blog vorbeischauen und mir eine E-Mail an dieMaus71@gmx.net schicken. Freitag-Abend wird neu verlost, wenn sich bis dahin der Gewinner nicht gemeldet hat. Adressen werden selbstverständlich nicht an Dritte weitergegeben und nur für den Versand des Gewinns verwendet.

4. Der Versand erfolgt unversichert als Brief. Für einen Verlust hafte ich nicht, ein Ersatz ist leider auch nicht möglich.

5. Es ist nicht notwendig, dass ihr Leser meines Blogs seid! Ich freue mich auch über gelegentliche Besucher. 




So, nun wünsche ich euch viel Spaß beim Stöbern und viel Glück! Herzlichen Dank an den Atlantik Verlag für die drei Taschen. Ich freue mich, meinen Lesern damit eine Freude machen zu dürfen. 

Schönes Wochenende.
Deborah

P.s.: Ein bisschen Werbung wäre schön. ;-)

Sonntag, 6. April 2014

Der Atlantik Verlag sticht in See...

...und ich wünsche ihm alles Gute auf der rauen Verlags-Bücher-Autoren-See und winke mit dem blütenweißen Taschentuch!

Vorletzten Samstag (ja, ich bin schon wieder etwas spät dran) wartete eine Überraschung auf mich im Briefkasten. Ich habe mich so gefreut über die gelungene Vorstellung des Atlantik Verlages! Seht nur, was in dem dicken Umschlag alles drin war:


Das originelle, offene und herzliche Anschreiben des Atlantik Verlages und das phantastische Frühjahrsprogramm haben mich wirklich mitgerissen. Ohne Übertreibung: Für mich und meinen Lesegeschmack ist das Verlagsprogramm echt ein Traum. Für meinen SUB ein Alptraum - denn mich reizen eine ganze Menge von den Büchern. Hier meine Highlights aus dem aktuellen Programm:





Einen Überblick über alle neuen Bücher gibt es hier: Atlantik Verlag - Bücher.

Nun aber nochmal zurück zur Post: Der erste Blick fiel natürlich auf diese tolle Stofftasche. Ich traue mich fast gar nicht, sie zu verwenden, weil sie mir so gut gefällt. :-) Das Motiv "Bücher sind treu" ist einfach perfekt.


Und es wiederholt sich auf der Papiertüte und dem Inhalt: Ein Bücher-Tagebuch zum Eintragen von 50 Lieblingsbüchern. Wie lange habe ich schon mit dem Gedanken geliebäugelt, mir ein Bücher-Journal zuzulegen. Nun habe ich eines - und was für ein schönes.


Ich konnte es kaum abwarten, es zu nutzen. Das erste Buch, das es schon im Hoffmann & Campe Verlag gab - Das Labyrinth der Wörter - ist schon darin verewigt. Es ist nach wie vor eines meiner Lieblingsbücher. Weitere Bücher werden natürlich folgen. Es gibt auch schon ein paar Kandidaten, die auf jeden Fall auch in das Bücher-Tagebuch gehören. Ich habe mir vorgenommen, nur Bücher darin zu vermerken, die wirklich einen bleibenden Eindruck bei mir hinterlassen. Bücher, die ich irgendwann mit Sicherheit noch einmal lesen werde: Also solche, die 5 Knochen oder sogar 5 Knochen + als Bewertung von mir bekommen.


Von dem Frühjahrsprogramm 2014 ausgehend, könnte ich mir vorstellen, dass auch noch einige Atlantik Bücher darin verewigt werden. Kommt Zeit, kommt Buch.

Ich bedanke mich herzlich für die gelungene Überraschung. So etwas versüßt mir doch sehr das ohnehin viel zu kurze Wochenende!

Deborah

Ps: Falls euch die Tasche gefällt, habe ich eine gute Nachricht für euch. Ich darf 3 Stück davon verlosen. Was ihr dafür tun sollt, erfahrt ihr in den nächsten Tagen...Also schaut mal wieder vorbei. ;-)