Samstag, 22. August 2009

Eoin Colfer - Artemis Fowl - Das Zeitparadox



Inhalt:

"Artemis gegen Artemis - spannender denn je!

Durch einen Zeitkanal reisen Artemis Fowl und die Unterwelt-Elfe Holly Short in die Vergangenheit. Sie müssen eine bedrohte Lemurenart vor der Ausrottung bewahren, um in der Gegenwart das Leben von Artemis' Mutter zu retten. Der junge Verbrecher, der das Tier einer Gangsterbande ausliefern will, ist außerordentlich gefährlich. Er heißt - Artemis Fowl"

Meine Bewertung:

Diesmal kämpft Arty gegen mehrere Gegner: Neben seinem gerissenen, jüngeren Ich taucht eine weitere alte Bekannte wieder auf: Opal Koboi. Ich lese die Artemis Fowl Reihe genauso gerne, wie ich Harry Potter gelesen habe. Die sechste Geschichte von Artemis fand ich aber etwas verwirrend. Wie es der Titel schon andeutet, ändert Artemis in diesem 6. Band etwas seine eigene Geschichte durch eine Reise in die Vergangenheit. Artemis ist mittlerweile fast schon ein sympathischer Junge geworden, seine Freundschaft zu Holly, der Elfe und Foaly, dem Zentaur machen ihn richtig menschlich - weit entfernt von dem kleinen Super-Verbrecher-Genie am Anfang der Reihe. Gemeinsam mit den Unterirdischen bekämpft er wieder einmal eine große Gefahr - für Ober- und Unterirdische. Bleibt zu hoffen, dass seine dunkle Seite nicht ganz ausgelöscht wurde - sonst gäbe es ja nichts mehr zu erzählen...Ich freue mich schon sehr auf eine Fortsetzung - dann aber hoffentlich wieder nur mit einem Artemis.

Mein Fazit: Habe das Buch wie alle anderen Bände verschlungen und wahrscheinlich zu schnell gelesen. Man muss bei dieser Geschichte schon aufpassen, sonst verliert man gerne mal den Faden (junger Arty, älterer Arty, böser Arty, guter Arty...das wird schon ein bisschen viel auf einmal).

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!