Samstag, 27. August 2011

Alan Bradley - Flavia de Luce - Mord im Gurkenbeet

Hilfe, schon wieder ein Spiegel-Bestseller, der mir gefällt! So langsam wird's unheimlich...




Inhalt:

"Im zarten Alter von elf Jahren stolpert Flavia de Luce eines Morgens im Garten ihres Elternhauses über die Leiche eines Mannes, der am Abend zuvor einen handfesten Streit mit ihrem Vater hatte. Schon bald ist klar, dass der Fremde ermordet wurde, und die Polizei verdächtigt umgehend Colonel de Luce, die Tat begangen zu haben. Flavia will nicht glauben, dass ihr Vater dieses Verbrechen begangen hat und beginnt unverzüglich mit eigenen Ermittlungen, um dessen Unschuld zu beweisen. Bei ihren Nachforschungen stößt sie allerdings auf ein dunkles Kapitel aus seiner Vergangenheit. Er scheint tiefer in den Fall verwickelt zu sein, als Flavia lieb sein kann. Die junge Detektivin muss befürchten, dass ihre privaten Ermittlungen eher dazu beitragen könnten, ihren Vater zu belasten. Letztlich helfen Flavia ihre erstaunlichen Fähigkeiten auf dem Gebiet der Chemie, um Klarheit in den komplizierten Fall zu bringen, doch dabei gerät sie selbst in allerhöchste Gefahr …"

Meine Bewertung:

Wow! Ich bin begeistert, das Buch ist einfach toll. Ich muss gestehen, dass mir schon das Cover so gut gefallen hat, dass ich das Buch unbedingt lesen wollte. Irgendwie stellte ich mir die ganze Zeit beim Lesen Christina Ricci in ihrer Rolle bei der Addams Family vor - ein schlaues Mädchen, das teilweise auch etwas unheimlich ist. Mag sein es liegt daran, dass sie so eine begeisterte Giftmischerin ist. Ihre Kenntnisse benutzt sie durchaus auch schon mal, um ihre nervigen, älteren Schwestern Daphne und Ophelia etwas zu bremsen. Zur Geschichte: Ich fand sie von Anfang bis Ende spannend, denn selbst Flavia ist bis kurz vor Auflösung des Rätsels nicht ganz sicher, ob nicht doch ihr Vater der Mörder ist. Dennoch bleibt sie unerschrocken an dem Fall dran und kann letztendlich alles aufklären, und das obwohl der entscheidende Teil der Geschichte weit vor ihrer Zeit begann, als ihr Vater selbst noch ein Schüler war. 

Ich freue mich schon riesig auf die anderen Bücher, die ich unbedingt auch lesen möchte. Ich befürchte, das Buch wird als Behalte-Buch in meinem Regal enden. Ich ringe noch mit mir selbst - aber eigentlich sollten Bücher ja von vielen gelesen werden...

Aus der Reihe gibt es bisher noch ein weiteres Buch (bisher nur HC, ab Oktober 2011 als TB):

Alan Bradley - Flavia de Luce - Mord ist kein Kinderspiel

im Oktober 2011 erscheint noch eins, zunächst aber als HC:

Alan Bradley - Flavia de Luce - Halunken, Tod und Teufel



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!