Sonntag, 15. Juli 2012

Ree Drummond - Das Glück trägt Cowboystiefel

Eine wahre Liebesgeschichte – mal was ganz Neues!



Meine Bewertung:

Das Cover ist passend, der Titel ist allerdings eher schmalzig. Der Original-Titel "Black heels to tractor wheels" ist viel ansprechender. Schade, dass er sich nicht so gut übersetzen lässt. Tatsache ist, dass ich im Buchhandel an diesem Titel vermutlich vorbei gelaufen wäre. Und ich muss dazu sagen: Das wäre wirklich schade gewesen!

Rees Story liest sich flüssig und ist unterhaltsam, es ist alles dabei was man sich von einer Liebesgeschichte wünscht: Lachen, Weinen, Schmachten – bloß diesmal ist das Happy End Wirklichkeit! Der Ausgang ist zwar von Anfang an klar – denn man weiß ja, dass Ree heute mir ihrem Marlboro Man vier Kinder hat. Dennoch ist „Das Glück trägt Cowboystiefel“ eine wunderschöne Liebesgeschichte, umso mehr, weil sie nicht erfunden ist. Toll, wie diese Frau ihre ursprünglichen Pläne über Bord wirft und ihrem Herzen folgt. Etwas, das sich heute wohl die wenigsten Menschen trauen aus (berechtigter) Angst vor der Zukunft. Die Handlung beginnt zu dem Zeitpunkt als sich die beiden kennenlernen und endet nach der Geburt ihres ersten Kindes. Dazwischen erfährt man viel vom Kennenlernen, Zweifeln, Konflikten und letztendlich dem Zusammenhalt trotz aller Schwierigkeiten. Ich könnte mir vorstellen, dass Rees Flitterwochen durchaus zu den schlimmsten gehören, die man erleben kann. Die Zeit danach ist auch nicht ohne, denn sofort werden die Frischvermählten ins kalte Wasser geschmissen und erleben schwierige Zeiten. Die Stürme des Lebens scheinen dieses Paar jedoch nur noch enger zusammenzuschweißen. Bei Ree und Marlboro Man hat man wirklich das Gefühl, sie haben sich (nicht) gesucht und (trotzdem) gefunden. Und letzten Endes wird aus dem City-Girl ein Cowgirl, vom Veggie zur fleischfressenden Pflanze. Was mir auch gut gefällt: Am Ende des Buches gibt es die passenden Rezepte zur Geschichte. Puh – um die ohne Reue genießen zu können, sollte man wohl wirklich Farmer sein und harter Arbeit nachgehen, oder wahlweise vorher hungern. Aber lecker hört sich das schon an. Vielleicht doch mal das eine oder andere ausprobieren...Mal schauen.

Aus Neugierde bin ich ein bisschen auf Rees Seite ThePioneerWoman.com rumgesurft und habe mir die Familie angeschaut. Kann ich jedem nur empfehlen, die Seite ist sehr schön gestaltet, die Bilder sind toll. Ach ja, und Rezepte gibt’s auch dort. Noch ein Tipp: Nicht hungrig anschauen, denn Ree fotografiert ihre selbst gekochtenWerke sehr ansprechend.

Insgesamt hat mir „Das Glück trägt Cowboystiefel“ sehr gut gefallen. Es soll eine wahre Liebesgeschichte sein und das ist es auch. Nicht mehr und nicht weniger. Schöne Unterhaltung mit viel Hoffnung auf ein Happy End – auch im richtigen Leben. Dafür gibt es von mir 4 Sterne (kleiner Abzug für den Titel, ansonsten wären es wohl 5)

Eure Deborah

Ps: Ein herzliches Dankeschön an den Fischer Verlag und an Blogg deinBuch!




Und hier findet ihr die Homepage der Autorin: Ree Drummond
Weitere Infos und Möglichkeit zur Bestellung gibt es hier: klick mich

Taschenbuch: 443 Seiten
Verlag: Fischer, Auflage 1, Juli 2012
ISBN-13: 978-3-596-18759-1




Kommentare:

  1. Ich habe über das Buch diese Woche schon mal auf einen Blog gelesen und mir den Blog angesehen...wow! Ich kann nur sagen "Hut ab" bei so einer "Verwandlung" und der Blog ist wunderschön! das Buch interessiert mich nun auch immer mehr...kommt mal gleich auf meine Wunschliste! =)
    LG
    Martina

    AntwortenLöschen
  2. ich lese das buch gerade. war in der buchhandlung, wollte eigentlich nichts kaufen - und kam an dem buch einfach nicht vorbei ;-)
    werde demnächst auch auf meinem blog ein paar worte darüber verlieren :-)

    du hast übrigens recht: die website von ree drummond ist richtig toll :-)

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!