Samstag, 23. März 2013

Mein Reader mag nicht mehr

Erinnert ihr euch an meinen Post zu meinem Trekstor (vor langer, langer Zeit...)? 



Nach gerade mal etwas mehr als einem Jahr hat das Ding leider keine Lust mehr, sich komplett aufzuladen. Oder besser, sich überhaupt aufzuladen. Es macht absolut keinen Spaß, ein paar Seiten zu lesen und dann schon wieder aufzuhören. Also muss wohl demnächst Ersatz her. Mit normalen Büchern wäre das nicht passiert - und noch mehr Elektroschrott. :-(

Da ich weiß, dass hier einige schon von ebooks begeistert sind, wollte ich euch mal um Rat fragen, welches Gerät wirklich etwas taugt. Aber - und nun kommt es: Ich will auf keinen Fall einen kindle, das Gerät muss auch kein W-Lan haben, ich möchte gerne die Bücher, die ich kaufe auch besitzen (sprich auf meinem Rechner gesichert haben, falls das Gerät mal nicht will). Schön wäre natürlich ein gut lesbares Ink-Display. Absolutes Muss ist eine lange Akku-Laufzeit. Ach ja: Einfache Bedienung wäre auch toll. :-) Der Reader muss auch nichts anderes können außer Bücher - ich brauch keinen MP3-Player oder Bildbetrachter.

Und - gibt es solch ein Traumgerät? Könnt ihr mir eines empfehlen? Was ist zum Beispiel mit dem Kobo Glo, hat da schon jemand Erfahrung?

Ich bin gespannt und wünsche euch einen besseren Start ins Wochenende!


Gruß
Deborah

Ps: Ich bitte die Verlage und Autoren, die mir ihre E-books zur Verfügung gestellt haben, um Entschuldigung für die Verzögerung. Es wird nun noch etwas länger dauern, bis ich meinen Leseeindruck posten kann. 

Kommentare:

  1. Hi, ich kann definitiv den Sony Reader PST-2 empfehlen. Wir haben PST-1 und haben im Herbst auch den 2 gekauft. Ist nicht ganz günstig, aber manchmal gibt's auf eBook.de ein Angebot für 99 Euro. Akku Laufzeit ist prima, man kann mit einer kleinen Modifikation auch Amazon-Ebooks lesen, der kommt auch gut mit pdf klar. Ich mag meinen sehr und nutze Callibre zum Verwalten meiner Ebooks. Das eInk Display ist auch super, ich habe die Version ohne Beleuchtung und finde, dass es sich wie ein Buch liest.

    AntwortenLöschen
  2. Danke für die Info! Den werde ich mir dann auch mal anschauen. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Wenn er nicht mal ein Jahr alt ist, hast du doch noch Garantie drauf...dann schick ihn doch einfach ein, dann ist er entweder heile oder du bekommst nen neuen...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Leseengel,

      das will ich auch tun - falls ich denn den Kaufbeleg nochmal irgendwann finde. :-( Hätte ja nicht gedacht, dass er so schnell aufgibt.

      Gruß
      Deborah

      Löschen
  4. Zum Kindle muss ich sagen dass er, abgesehen davon dass er eben nur das Amazonformat liest, ein sehr gutes und günstiges Gerät ist (und zur Zeit im Angebot) - und man kann seine Kindle Bücher auch auf dem PC ablegen. Mein Schwager in Spe hat das neue Model, und hätte ich nicht den Sony PRS-T2 würde ich wahrscheinlich tatsächliche einen Kindle kaufen.

    Da nun mein Sony erst ein knappes halbes Jahr alt ist, kann ich zur Ausdauer des Geräts leider nur wenig sagen, bin grundsätzlich aber zufrieden damit bisher, sprich der Akku hält sehr lang und er liest mehrere Formate - nur die Gestaltung der Hauptseite gefällt mir nicht, da zeigt er eben immer nur das gerade gelesene und die vier zuletzt hochgeladenen Bücher an, hier vermisse ich die Möglichkeit eine Favoriten Liste zu erstellen und anzeigen zu lassen.
    Zudem ist der Sony natürlich etwas Preisintensiv (ich habe ihn damals noch im Angebot erstanden, zur Zeit liegt er aber wieder bei 119.- wenn ich's recht weis), eine Alternative wäre vielleicht der recht gelobte Pocketbook Basic (69.- bei eBook.de)?

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!