Sonntag, 1. September 2013

Kerstin Gier - Saphirblau - Liebe geht durch alle Zeiten

Die spannende Fortsetzung von "Rubinrot"


ISBN 978-3-401-06347-8
Seitenzahl: 400
Einbandart: gebunden mit Schutzumschlag
Erscheinungstermin: Januar 2010

Zum Inhalt:

Gideon und Gwendolyn sind bis über beide Ohren verliebt. Doch Liebe unter Zeitreisende birgt ungeahnte Tücken. Gut, dass Gwendolyn jede Menge Ratgeber an ihrer Seite weiß, sei es nun ihre beste Freundin Leslie oder Geisterfreund James. Nur Xemerius, ein leicht anhänglicher Wasserspeier, sorgt eher für Turbulenzen, als dass er hilft. Und als Gideon und Gwendolyn ein weiteres Mal in die Fänge des Grafen von St. Germain geraten, wird ihre Liebe auf eine harte Probe gestellt ... (Copyright Klappentext und Cover Arena-Verlag)

Meine Bewertung:

Nachdem die Buchreihe lange bei mir im Regal stand, konnte ich nach "Rubinrot" nicht aufhören und habe direkt weitergelesen - praktisch, wenn man alle Bücher zur Hand hat und nicht mehr warten muss, bis der nächste Teil erscheint.


Gideon und Gwendolyn haben mich in ihren Bann gezogen und ich wollte unbedingt wissen, was geschieht, wenn alle 12 Zeitreisenden in den Chronographen eingelesen sind. Wie für Zeitreise-Romane üblich, wird es hier auch so langsam etwas verwirrend, aber man behält doch noch gut den Überblick. Die Liebesgeschichte zwischen den beiden nimmt so langsam auch ihren Gang. Besonders toll fand ich am Schluss des zweiten Bandes den Code zum Entschlüsseln. Natürlich habe ich die Anweisungen befolgt und das Rätsel gelöst.

Ich kann mittlerweile verstehen, warum so viele von der Edelstein-Trilogie schwärmen. Auch ich bin nun ein Fan davon. Wer sie nicht kennt, sollte sie lesen. Ich würde auf jeden Fall dazu raten, gleich den Schuber mit allen drei Teilen zu kaufen (falls man sich noch für die guten, alten Bücher entscheidet) - ansonsten kann es nervenaufreibend sein, wenn man die Fortsetzung nicht sofort in den Händen hält.

Dieses war der zweite Streich, doch der dritte folgt sogleich...

Will heißen, gleich gibt es noch meinen - wiederum begeisterten - Senf zum dritten Teil "Smaragdgrün". 

Bis gleich! 


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!