Sonntag, 20. Oktober 2013

Julia Kaufhold - Löffelchenliebe

Eins noch, dann lass ich euch für heute in Ruhe. :-) Nach einigen Schwierigkeiten hat dieses hübsche Buch doch noch seinen Weg zu mir gefunden. Und ich bin so froh darüber, es ist nicht nur schön anzuschauen, sondern liest sich auch gut. 



copyright Cover Page & Turner
Zum Inhalt:

Anna Brix ist 35, lebt in Hamburg, ist Reisejournalistin, Single und liebenswerte Chaotin. So langsam hört sie das böse Ticken und denkt immer häufiger daran, dass sie eigentlich gerne ein Kind hätte. Leichter gesagt als getan ohne passenden Mann. Nach einigen frustrierenden Blind-Dates gibt sie die Suche erstmal auf. Kurz darauf lernt sie den umwerfenden David kennen, der die Schmetterlinge in ihrem Bauch zum Tanzen bringt. David hat nur einen Fehler: Er ist 10 Jahre jünger, Student und hat eine komplett andere Lebensplanung als Anna. Ob sich das vereinen lässt mit ihren Plänen?

Meine Bewertung:

Zu erst einmal zu den Äußerlichkeiten: Ist dieses Cover nicht einfach schnuckelig? Ich zumindest liebe es! Die Farbe ist sehr auffällig und die Pandabären fühlen sich irgendwie ganz samtig weich an. So schön - ein Buch, das direkt ins Auge fällt. Okay, zumindest in meins - einen Thriller-Fan wird es wohl kalt lassen, aber der wäre hier eh total falsch.

Vermutlich fast jede Frau - außer denen, die es für sich kategorisch ausschließen - stellt sich spätestens ab 30 aufwärts die berühmte Frage: Kinder ja oder nein? Die nächste Frage ist dann: Was denkt der Partner darüber beziehungsweise wo kriege den Kindsvater her?

Und genau an diesem Punkt ist Anna Brix angelangt. Ihre Nachbarin Ina piesackt sie noch zusätzlich und erinnert sie ständig daran, dass sie ja nicht mehr viel Zeit hat. Ihre Freundin Rosalie sieht die Sache dagegen viel gelassener. Für Anna ist das Problem doppelt groß, denn sie hat ja noch nicht einmal DEN Mann gefunden. Bis sie auf einer Tourismusmesse in Berlin einen Mann kennenlernt, der sie im wahrsten Sinne des Wortes aus der Bahn wirft: David. Erstaunlicherweise wohnt er auch noch fast bei ihr um der Ecke. Anna verliebt sich Hals über Kopf in den süßen David und er sich in sie. Und das, obwohl sie unterschiedlicher nicht sein könnten: Zum einen ist da der Altersunterschied, dann studiert er noch, lebt in einer WG und hat ein Hochbett (für Anna mit Höhenangst natürlich alles andere als ein Zuckerschlecken), lebt vegetarisch und ist in einigen Organisationen aktiv und dazu noch sportlich. Anna liebt es eher gemütlich, lecker und nicht so furchtbar sportlich. Aber am Anfang ist das letztendlich alles egal - nur die Liebe zählt. Sogar mit Davids dementem Opa Richard, der sie immer für sein Lenchen hält, kommt sie gut klar. Und David mit Annas Mutter. Alles ist gut, wenn da nicht das kleine Warnlämpchen wäre, denn schließlich ist da ja noch Annas Kinderwunsch. Und den teilt David so gar nicht. Also stellt sich die Frage, was tun?

Einerseits kann ich Annas Zweifel gut verstehen, aber andererseits ist da David, bei dem sie sich wohl fühlt und sie selbst sein kann. Er ist der große Suppenlöffel und sie der kleine Kaffeelöffel. Sie passen einfach zusammen - trotz ihrer Unterschiede. Ich sehe es genau wie ihre Freundin Rosalie: Das zu finden, gelingt nicht unbedingt vielen. Lieben und geliebt zu werden ist auch ein Glücksfall! Und ich dachte nur: Anna, was tust du?! Behalte diesen Schnuckel! Manchmal bedarf es eben doch eines Trittes in den Allerwertesten, um die Dinge wieder klar zu sehen. Ich möchte aber der Geschichte nicht weiter vorgreifen. 

Auch dieses Buch ist wie für mich gemacht, ich hatte viel Spaß damit. Wie oben in der Inhaltsangabe erwähnt, ist Anna auch wieder etwas chaotisch. Das bin ich von vielen Büchern gewöhnt, finde es aber auch sympathisch. Perfekte Frauen finde ich eher abschreckend, Anna ist irgendwie ganz normal - quasi die Frau von nebenan, mit ganz normalen Macken (vielleicht minimal mehr als normal). Ich hab mich bald gekringelt vor Lachen, als sie sich nach einer Tanzeinlage zu "I will survive" - inklusive zumindest versuchtem Breakdance - den Rücken verrenkt - und das vor ihr neuen, sportlichen Flamme David. Was danach kommt, ist auch nicht ohne.

Also Mädels, wenn ihr eine romantische Komödie sucht, könnt ihr bei diesem Buch zugreifen. Schon rein optisch ist es eine Freude. Aber auch der Inhalt kann sich sehen lassen.

Ich bedanke mich bei BUCH CONTACT und Page & Turner für das Rezensionsexemplar.

Viel Spaß beim Lesen - und nun ist gut für heute! ;-)

Deborah













Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!