Sonntag, 31. August 2014

Dani Atkins - Die Achse meiner Welt

Ich habe mich so riesig gefreut, dass ich bei vorablesen dieses wunderschöne Buch im Doppelpack und mit manomama Täschchen gewonnen habe. Es ist wirklich genau meins!







Zum Inhalt:

Rachel und ihre Freunde treffen sich zum Essen. Ein letztes Mal, bevor sie sich in alle Winde verstreuen. Sie freuen sich auf den gemeinsamen Abend. Rachels bester Freund Jimmy bittet sie, ihn am nächsten Tag zu besuchen, denn er möchte ihr etwas wichtiges sagen. Doch dazu soll es nicht mehr kommen. Ein schrecklicher Unfall geschieht, Rachel wird schwer verletzt und Jimmy getötet. In der Zeit danach wendet sich Rachel von ihrem Freund Matt und auch ihren Freunden ab, sie zieht in die Stadt und kämpft mit ihren Schuldgefühlen. Sie fühlt sich verantwortlich für Jimmys Tod und vermisst ihn sehr. 

Nach fünf Jahren kehrt sie zurück zur Hochzeit ihrer besten Freundin Sarah. Die Erinnerungen an den Unfall quälen sie, sie hat schreckliche Kopfschmerzen. Nach dem Jungesellen-Abschiedsabend bricht sie zusammen und erwacht wieder im Krankenhaus. Und plötzlich ist ihr Leben ganz anders. Ihre Familie und Freunde erzählen ihr, dass sie überfallen und dabei verletzt wurde. Sie ist mit Matt verlobt und hat ihren Traumberuf: Sie ist Journalistin. Und das Unfassbare: Jimmy lebt! Rachel versteht die Welt nicht mehr, sie kennt ihre Geschichte ganz anders. Doch sogar ihr Narbe vom Unfall ist verschwunden. Was ist passiert? Und kann sie einfach dieses neue, bessere Leben annehmen? Wie geht sie mit dieser Chance um?

Meine Bewertung:

Das Buch ist sooo schön und auch überraschend in seinen Wendungen. Ich habe es mir zwar gleich gedacht, was passiert ist (irgendwo her kannte ich eine ähnliche Geschichte - ich weiß aber nicht mehr, ob es sich dabei um ein Buch oder einen Film handelte), aber das änderte nichts daran, dass ich mit Rachel ihre zweite Chance erlebt habe. 

Der Anfang des Buches mit dem Treffen der Freunde ging mir schon sehr ans Herz. Sie alle waren jung und voller Vorfreude auf ihre Zukunft an der Universität und auch danach. Völlig unbedarft sitzen sie in dem Restaurant und genießen ihr Essen am Fenster, als der schreckliche Unfall passiert, der aller Leben ändert. Am meisten jedoch Rachels und Jimmys, denn sein Leben ist zu Ende. Rachel macht sich schreckliche Vorwürfe, weil Jimmy stirbt bei ihrer Rettung. Sie trägt die Narbe in ihrem Gesicht, um sich immer daran zu erinnern. Ihr Leben nimmt einen komplett anderen Verlauf, als sie es sich gewünscht hatte. Ihr Traum, Journalistin zu werden, ist nicht mehr weiter wichtig für sie. Sie lebt in einer kleinen Stadtwohnung, weit weg von den Erinnerungen, die ihr dennoch keine Ruhe lassen.

Rachel ist nicht glücklich darüber, dass sie zur Hochzeit ihrer Freundin in ihren Heimatort zurückkehren muss. Allein der Gedanke daran macht ihr schon große Kopfschmerzen und Kummer. Aber sie kann es Sarah natürlich nicht antun, nicht zu ihrer Hochzeit zu kommen. Schweren Herzens reist sie also zurück. Es gibt wieder ein Treffen in einem Lokal. Ihr ehemaliger Freund Matt ist mit der hochnäsigen Schönheit Cathy zusammen, aber das ist Rachel egal. Sie vermisst Jimmy und besucht sein Grab. Danach bricht sie zusammen. Als sie aufwacht, hat sie dieses andere, ihr völlig unbekannte Leben und damit eine zweite Chance. Ein Leben, in dem Jimmy nicht tot ist, sie nicht schwer verletzt wurde und ihr Vater nicht mehr krank ist. Es ist fast perfekt. 

Verständlich, dass Rachel Angst hat, den Verstand zu verlieren. Wer hätte das nicht? Alles, wirklich alles spricht dagegen, dass sie die letzten 5 Jahre tatsächlich so gelebt, wie sie sie in Erinnerung hat. Vater und Freunde machen sich Sorgen um Rachel. Zum Glück steht ihr Jimmy zur Seite. Und mehr als das, die beiden kommen sich näher.

Die Wendungen der Geschichte sind unvorhersehbar und ich habe mit Rachel gebangt, dass alles gut geht und sie die Liebe ihres Lebens findet. Da es schon am Anfang so aufreibend ist, kann ich nur empfehlen, Taschentücher bereit zu legen. "Die Achse meiner Welt" ist eines dieser Bücher, bei dem man lächelt und kurze Zeit danach wieder mit der Flut in den Augen zu kämpfen hat - ein Wechselbad der Gefühle.

Wie es ausgeht, müsst ihr selbst lesen. Ja, ihr müsst! Ehrlich - wenn ihr halbwegs den gleichen Geschmack habt, wie ich, dann solltet ihr es euch nicht entgehen lassen.

Weitere Infos zu "Die Achse meiner Welt" findet ihr auf der Verlagsseite von KNAUR. Ich bedanke mich bei vorablesen und dem KNAUR Verlag für das Rezensionsexemplar - auch meine Freundin hat sich über die Überraschung gefreut!

Bis bald,
Deborah





1 Kommentar:

  1. Hallo Deborah,

    bin momentan auf der Suche nach neuen Blogs denen ich folgen kann, um dem aktuellen Schlechtwetter in Salzburg ein paar schöne Bloglesestunden entgegen setzen zu können :D

    Dein Bücherhimmel hört sich ausgesprochen gemütlich an und ist mit seinem Kamin gerade wohl der ideale Aufenthaltsort für mich :) Werde mich dir gleich als Follower anschließen.

    "Die Achse meiner Welt" werde ich mir auch bald gönnen, habe das Buch bereits auf meine Bestellliste gesetzt.

    Liebe Grüße Misty
    vom http://friedhofdervergessenenbuecher.blogspot.co.at/

    AntwortenLöschen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!