Sonntag, 21. September 2014

Auerbach & Keller - Tote trinken keinen Whisky

Plötzlich und unerwartet bei Vorablesen entdeckt, Freudenschrei, Leseeindruck geschrieben, Buch gewonnen - noch größerer Freudenschrei. Pippa Bolle besucht mich zum fünften Mal und ich freue mich wieder mal wie Bolle! 




Zum Inhalt:

Pippa Bolle und ihr Bruder Freddy sind voller Vorfreude auf die Hochzeit ihrer Freunde Duncan und Anita. Der Schotte und die mittlerweile hochschwangere Österreicherin heiraten in Duncans Heimat auf der schottischen Halbinsel Kintyre. Zum Genießen dieser eigentlich einwöchigen Reise nach Schottland kommt Pippa jedoch nicht. Bereits auf der Fähre nach Kintyre ereignet sich ein Unfall mit Todesfolge. Wie gut, dass auch Detective Inspector Rebecca Davis, die auch im Urlaub ihre Ermittlungen nicht einstellt und Pete Wesley, ein Profiler mit unwahrscheinlicher Menschenkenntnis, zur Hochzeit eingeladen sind. Denn Duncan und Anita befürchten weitere Schwierigkeiten und bitten die Freunde um Hilfe. Schon bald befinden sich alle verstrickt in Lügen und Intrigen - und in ständiger Gefahr: die Bedrohung durch die skrupellose, im großen Stil arbeitenden Mitglieder der Whisky-Schmuggler der Katzenbande ist offensichtlich. Ganz nebenbei verliebt sich Pippa noch in einen charmanten Schotten. Ob Morris und Pippa sich in all den Wirrungen näher kommen? 

Meine Bewertung:

Pippa begibt sich diesmal nach Schottland. Und wo Pippa ist, ist das Chaos nicht weit. So trifft es diesmal eben die Bewohner von Campeltown. Andererseits haben die auch ohne Pippa schon genug Schwierigkeiten. Einige Wochen zuvor gab es einen unerwarteten Unfall in Duncans Whisky-Brennerei Wee Dram, bei der ein geschätzter Mitarbeiter schwer verletzt wurde. Dieser Unfall schreit nach Sabotage und Duncan und Anita befürchten, dass es nicht das letzte Vorkommnis dieser Art sein wird. Seit Duncan erklärt hat, dass er sein Erbe annehmen und die Brennerei übernehmen wird, überschlagen sich die Ereignisse. Es stellt sich die Frage, wer Duncan schaden will. Etwa seine ehrgeizige Cousine Iona, von der alle dachten, sie würde Duncan irgendwann heiraten?

Pippa und Freddy können ihr gemütliches Ferienhäuschen "Piper's Hush" an einem Wasserfall nicht wirklich genießen. Zuviel Action in dem eigentlich ruhigen Dorf. Schon bald stellt sich heraus, dass die berüchtigte Katzenbande einen ganz großen Coup plant. Doch wer sind die Drahtzieher? Pippa und ihre Freunde ermitteln mit Hochdruck. Als es weitere Tote gibt, spitzt sich die Lage immer weiter zu - da keiner mehr so recht weiß, wem man eigentlich trauen kann.

Ich hatte mit diesem Buch wieder einmal mein übliches Problem: Viele Personen - und es dauerte eine Weile, bis ich die alle sortiert hatte. Zum Glück (vielen Dank dafür!) gibt es in jedem Pippa Bolle Buch vorne direkt eine Aufstellung aller Personen. Zu meiner Schande muss ich gestehen, dass ich doch einige Male zurück blättern musste. Das Namensgedächtnis lässt zu wünschen über. :-)

Nichtsdestotrotz hatte ich viel Spaß mit Pippa Bolles fünftem Fall. Wo sonst hätte ich über so außergewöhnliche Menschen und Tiere lesen können? Kampfkater Laddie Blackbeard würde ich zu gerne einmal in natura sehen. Aber auch die etwas seltsame Künstlerin Dorcas Gunn mit ihren Hunden Smith & Wesson ist mehr als interessant. Und natürlich Archie mit seinen vielen "Mädchen" (seine Schafe - jedes einzelne davon liebevoll auf Polaroid gebannt). Sogar das etwas durchgeknallte Mainzer Ehepaar Boehme ist auf seine Art ganz sympathisch - was man von einigen anderen Zeitgenossen jedoch nicht behaupten kann.

So schön, wie die Umgebung beschrieben ist (und was ich auch den Dankesworten entnehme), haben sich die beiden Autorinnen heftigst in die Umgebung der schottischen Halbinsel Kintyre verliebt. Sehr gut gefallen hat mir auch, dass Pippa sich diesmal so richtig verliebt - nicht nur in die Landschaft - und sie sich einen heißen Schotten angelt. Finde ich gut! 

Von der Geschichte möchte ich gar nichts mehr erzählen, womöglich verrate ich euch sonst zu viel. Pippa Bolle ist zwar immer lustig aber auch spannend. Und gegen Ende gibt es auch wieder einen richtigen Showdown! Und der ist wirklich klasse! Jawoll! Darum kann ich eigentlich nur sagen: Unbedingt. Lesen. Ende.

Weitere Infos zu den Pippa Bolle Büchern findet ihr bei List/Ullstein Buchverlage und beim Romanbuero von Auerbach & Keller. Viel Spaß beim Stöbern und Lesen!

Ich bedanke mich bei List und Vorablesen für ein Exemplar des neuen Auerbach & Keller Romans. 

Nun habe ich meinem Namen heute Ehre gemacht und kann ganz beruhigt ins Bett gehen. Gute Nacht!

Deborah 
(die fleißige Biene, die heute Namenstag hatte)

Ps: Hat noch irgendjemand "Dinner for one - murder for two" in sehr gutem Zustand und möchte es abgeben? Meine Pippa-Reihe ist leider nicht mehr komplett. :-(



Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!