Sonntag, 5. Juli 2015

Lori Nelson Spielman - Morgen kommt ein neuer Himmel

Nun habe ich dieses beliebte und in höchsten Tönen gelobte Buch auch endlich gelesen. Und ich kann eines mal vorweg sagen: Es gehört eindeutig auf meine Favoritenliste!



Darum geht es:

Elizabeth verliert ihren Kampf gegen den Krebs. Sie ist eine vermögende Frau und kümmert sich vor ihrem Ableben um ihr Testament. Ihre Kinder liegen ihr am Herzen, am meisten ihre 34 jährige Tochter Brett, von der sie weiß, dass sie nicht glücklich ist mit ihrem Beruf und ihrem Leben im allgemeinen. Auch wenn sie lange Jahre Seite an Seite mit ihrer Mutter in ihrem Kosmetikunternehmen gearbeitet hat.

Brett ist zunächst schockiert vom Testament ihrer Mutter, denn sie bekommt als einzige zunächst nichts, außer einer großen Aufgabe: Sie soll ihr Leben komplett ändern und ihre Wunschliste, die sie mit 14 Jahren erstellt hat, Punkt für Punkt in Angriff nehmen. Für jeden erfüllten Wunsch bekommt sie einen Brief ihrer Mutter. Und wenn sie alle offenen Punkte bis in einem Jahr abhaken kann, wird auch Brett ihr Erbe erhalten. Brett ist zunächst wütend, denn ihre Brüder wurden alle mit einem ansehnlichen Erbe versehen und ihre Schwägerin bekommt die Stelle, von der sie dachte, sie würde sie einnehmen.

Doch ihre Mutter lässt sie nicht im Stich und stellt ihr den jungen, engagierten Anwalt Brad zur Seite. Er hilft Brett, ihren Weg zu gehen und die Liste abzuarbeiten. Obwohl sich einige Punkte relativ schwierig gestalten, denn wie soll Brett innerhalb eines Jahres ihren Traummann finden, ein Haus kaufen, ein Kind bekommen, als Lehrerin arbeiten und noch vieles mehr? Der erste Brief ihrer Mutter gibt ihr jedoch Zuversicht und zeigt ihr, wie sehr ihre Mutter sie geliebt hat.


Meine Bewertung:

„Morgen kommt ein neuer Himmel“ ist eine unglaublich berührende Geschichte. Es ist einfach toll, wie sehr sich Elizabeth sogar noch aus dem Jenseits um ihre Tochter Brett kümmert, wie sie ihre Tochter liebt und versteht. Mehr als Brett zunächst ahnt. Ihre Trauer und Wut über die Entscheidung ihrer Mutter kann ich nachvollziehen, sorgt sie sogar dafür, dass Brett die Firma verlässt und quasi erst einmal mittellos dasteht. Es ist daher verständlich, dass Brett zunächst mit etwas (viel) Angst in die Zukunft sieht, zumal ihr Freund Andrew alles andere als begeistert ist von eben dieser Liste.

Einige der Ziele sind für eine Mittdreißigerin sicherlich nicht mehr sonderlich interessant – wie zum Beispiel der Punkt, ein Pferd zu kaufen. Bei einigen anderen Zielen erfährt Brett viel mehr über sich und ihre Familie, als sie je geahnt hätte. Und dank ihrer klugen Mutter bekommt sie auch ihre allerbeste Freundin zurück – obwohl sie diese vor einigen Jahren kläglich im Stich gelassen hat. Brett schafft es tatsächlich, ihren Träumen näher zu kommen – obwohl sie sich dafür wirklich weit aus ihrer Komfortzone heraus bewegen und einiges beziehungsweise einige Personen hinter sich lassen muss. Mit jedem Brief ihrer Mutter wächst ihre Stärke und ihr Selbstvertrauen.


Die Geschichte ist so wundervoll geschrieben, dass ich einfach nicht aufhören wollte, zu lesen. Da ich jetzt schon einige Bücher mit Wunschlisten fürs Leben gelesen habe, bedauere ich, mir selbst als Jugendliche keine gemacht zu haben. Vielleicht hätte ich dann einen Leitfaden fürs Leben gehabt und würde weniger rumeiern in dem selbigen.

Ich habe die ganze Zeit mit Brett mitgefiebert, dass sie die Wünsche noch erfüllt bekommt, obwohl ihr die Liste ab einem gewissen Punkt komplett egal ist. Brett wird auch so zufrieden mit ihrem Leben, dass sie eigentlich das Erbe ihrer Mutter überhaupt nicht mehr braucht. Sie gewinnt ihre Freude am Leben zurück und ist weit weniger verbissen. Das fröhliche Mädchen, das ihre Mutter so sehr liebte, kehrt zurück. Und der Traummann ist auch gar nicht so weit weg...



Mein Fazit:

Ich liebe dieses Buch und kann es uneingeschränkt weiter empfehlen. Auch der Schluss gefiel mir unheimlich gut – habe schließlich lange genug drauf gewartet, dass Mantel und Stimme zusammen kommen. Was das bedeutet? Lest es selbst, dann werdet ihr es verstehen. Ich wusste es ziemlich früh, ihr auch?

Also, wenn ihr gefühlvolle, romantische Geschichten liebt, lest dieses Buch. Es wird euch sicher gefallen. Informationen darüber findet ihr auf der Internetseite von Krüger

Einen schönen Abend!


Deborah

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Vielen Dank für deinen/Ihren Kommentar!